Arsenal-Youngster Reiss Nelson soll seinen bis 2019 laufenden Vertrag bei den Gunners vorzeitig verlängern. Der 18 Jahre alte Außenstürmer hat in der laufenden Spielzeit den Sprung in den Profi-Kader geschafft und stand am vergangenen Sonntag erstmals auch in der Premier League in Arsene Wengers Startelf.


​Läuft bei Reiss Nelson könnte man sagen: Erst durfte der 18-jährige Nachwuchsstürmer bei Arsenals 3:2-Sieg gegen Southampton sein ​Startelf-Debüt in der Premier League feiern. Nun winkt auch noch die vorzeitige Vertragsverlängerung bei seinem Jugendklub. Für die Gunners läuft der englische U19-Nationalspieler schon seit 2007 auf. Sein aktueller Kontrakt ist noch bis Sommer 2019 gültig.


Schon im Alter von 15 Jahren hatte der dribbelstarke Außenstürmer seinen ersten Profi-Vertrag unterschrieben. In der laufenden Spielzeit hat er sich fest im Kader von Arsene Wenger etabliert und kommt, vornehmlich in der Europa League, auf 15 Pflichtspieleinsätze. Auf seine erste Torbeteiligung bei den Profis wartet Nelson allerdings noch. Für das Reserveteam schoss er in zehn Spielen acht Treffer und bereitete zwei weitere vor.

"Es ist eine tolle Leistung bei einem großen Klub wie Arsenal zu unterschrieben. Deshalb bin ich einfach nur froh über den Vertrag und hoffe ihn bald unterzeichnen zu können", wird der Youngster vom Telegraph zitiert.


Arsenal setzt wohl auch auf das Eigengwächs, weil in der laufenden Saison für die Offensive bereits Alexandre Lacazette und Pierre-Emerick Aubameyang für viel Geld verpflichtet wurden. Henrikh Mkhitaryan kam im Tausch für Alexis Sanchez. Außerdem wurde der Vertrag mit Mesut Özil kostspielig verlängert. Weitere Transfers für den Angriff seien laut Telegraph deshalb vorerst nicht geplant.