SEVILLE, SPAIN - APRIL 03:  Jupp Heynckes, coach of Bayern Muenchen looks on prior to the UEFA Champions League Quarter Final Leg One match between Sevilla FC and Bayern Muenchen at Estadio Ramon Sanchez Pizjuan on April 3, 2018 in Seville, Spain.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Sevilla

Der FC Bayern München will am Mittwochabend den Einzug ins Halbfinale der Champions League perfekt machen. In der vergangenen Woche verschaffte sich der deutsche Rekordmeister durch den 2:1-Auswärtserfolg in Sevilla eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel. "Wir müssen uns auf ein offensives Sevilla einstellen", betonte Cheftrainer Jupp Heynckes. "Sie können sehr gutes Pressing spielen. Aber wir wissen auch, wie wir das Spiel morgen angehen müssen." Die folgende Startelf könnte der 72-jährige Übungsleiter ins Rennen schicken. 

11. Sven Ulreich

Das Tor des deutschen Rekordmeisters wird Ulreich hüten. Für den Vertreter von Manuel Neuer hatte Heynckes auf Pressekonferenz am Dienstagnachmittag viele lobende Worte übrig. "Sven Ulreich ist zu einem der besten Torhüter der Bundesliga geworden", betonte der 72-Jährige. "Für uns ist er ein sicherer Rückhalt und hat uns diese Saison auch schon einige Spiele gewonnen!"

10. Joshua Kimmich

Die rechte Abwehrseite ist für den Nationalspieler reserviert. Kimmich lieferte beim 4:1-Auswärtserfolg in Augsburg eine starke Vorstellung ab und war an den ersten zwei Treffern direkt beteiligt. Nach 38 Pflichtspielen hat der Rechtsverteidiger 17 Torvorlagen auf dem Konto. 

9. Mats Hummels

Nach seiner Pause gegen den FC Augsburg wird Hummels wieder in die Startelf zurückkehren. In der Saison 2010/11 traf der Innenverteidiger bereits mit Borussia Dortmund auf den FC Sevilla. Der BVB blieb in beiden Europa-League-Gruppenspielen sieglos (2:2, 0:1). 

8. Jerome Boateng

Den Platz neben Hummels wird Boateng einnehmen. Der Weltmeister ist einer von sechs Spielern im Kader, die bei einer weiteren Gelben Karte und im Falle des Weiterkommens im Halbfinal-Hinspiel gesperrt fehlen würden. Neben dem Innenverteidiger sind auch Franck Ribéry, Robert Lewandowski, Joshua Kimmich, Corentin Tolisso und Sebastian Rudy vorbelastet. 

7. Rafinha

Heynckes kündigte an, dass er gegen die Andalusier auf David Alaba verzichten wird. "Alaba hat die letzten Tage nicht mit der Mannschaft trainiert, deshalb möchte ich, dass er noch ein paar Tage Zeit bekommt", so der FCB-Coach. Als passende Alternative steht Rafinha parat, der im Hinspiel nach seiner Einwechslung zu überzeugen wusste.  

6. Javi Martinez

Der Spanier zählte beim Gastspiel in Augsburg zu den Spielern, denen Heynckes eine Pause gönnte. Im defensiven Mittelfeld lief stattdessen Sebastian Rudy auf. Martinez kam in der zweiten Halbzeit als Einwechselspieler zum Zug und ersetzte James. 

5. Thiago

Im Hinspiel zählte Thiago nicht nur dank seines Treffers zum 2:1 zu den besten Bayern-Akteuren. In der aktuellen Spielzeit zeigt sich der 26-Jährige in der Champions League sehr treffsicher. Nach sieben Einsätzen hat der offensive Mittelfeldspieler drei Tore auf dem Konto stehen.

4. Thomas Müller

Müller übernahm in Sevilla die rechte Außenbahn, wo er eine in vielen Situationen keine gute Figur machte. Am Mittwochabend dürfte der 28-Jährige wieder seinen angestammten Platz in der Zentrale einnehmen. In Augsburg wurde das Eigengewächs wenige Minuten vor Schluss eingewechselt.

3. Arjen Robben

Der Niederländer warnte eindringlich davor, dass man das Rückspiel keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen darf. "Im Fußball kann alles passieren. Sevilla hat in Manchester ein super Spiel gemacht. Und ich habe es immer schon gesagt - in der Champions League brauchst du immer Topleistungen", stellte der 34-Jährige klar. 

2. Franck Ribéry

An seinem 35. Geburtstag musste der Publikumsliebling zunächst auf der Bank Platz nehmen. Gegen den FCA schonte Heynckes den Franzosen und ließ stattdessen Juan Bernat als Linksaußen auflaufen. In der Schlussphase erhielt Ribéry noch ein paar Einsatzminuten und kam für den Spanier in die Partie.  

1. Robert Lewandowski

Der polnische Mittelstürmer erwischte in Sevilla einen schwarzen Tag und lieferte eine enttäuschende Vorstellung ab. Lewandowski brachte es auf 28 Ballkontakte und entschied nur 27 Prozent seiner Zweikämpfe für sich. Der Angreifer wird sich für das Rückspiel sicherlich einiges vorgenommen haben.