Die Zukunft von Zlatko Junuzovic bei Werder Bremen ist wenige Wochen vor dessen Vertragsende immer noch ungeklärt. Bislang gehen die Vorstellungen vor allem in finanzieller Hinsicht auseinander. Aus der Heimat lockt offenbar Red Bull Salzburg.


Dass Werder Bremen den auslaufenden Vertrag von Zlatko Junuzovic nicht um jedem Preis verlängern will, zeigen die bisher geführten Verhandlungen. Geschäftsführer Frank Baumann offerierte dem Nationalspieler Österreichs bisher eine deutlich niedrigere Entlohnung. Mit einem geschätzten Jahreseinkommen von 2,6 Millionen Euro ist Junuzovic der Topverdiener in Grün-Weiß.

FBL-GER-BUNDESLIGA-BREMEN-FRANKFURT

Der Vertrag von Zlatko Junuzovic (v.) endet in wenigen Wochen



Klar, dass vor allen Dingen finanzstarke Klubs die Fährte aufnehmen. Einem Bericht der Kronen Zeitung zufolge, spielt Red Bull Salzburg mit dem Gedanken, Junuzovic zurück in die Heimat zu holen. In der Mozartstadt wird mit mehreren Abgängen – darunter Diadie Samassékou – gerechnet. Salzburg-Sportchef Christoph Freund soll bei Junuzovic bereits vorgefühlt haben, ob sich dieser einen Wechsel vorstellen könne.


Es kristallisiert sich heraus, dass im Poker um Junuzovic am Ende wohl vor allem die finanzielle Komponente entscheidend sein dürfte. Neben Leipzig wurde jüngst auch dem ​Orlando City SC aus der nordamerikanischen Major League Soccer Interesse nachgesagt. Das Fußball-Franchise ist angeblich dazu bereit, Junuzovic 2,4 Millionen Euro Jahresgehalt zu zahlen.