​Manchester City hatte nach mehr als 20 Minuten im Manchester Derby gegen United schon 2:0 geführt, ein Kantersieg hatte sich angedeutet. Letzten Endes verlor der so gut wie sichere englische Meister das Stadt-Duell mit 2:3. Es war die erste Serie von zwei Niederlagen in Folge nach der bitteren 0:3-Klatsche gegen den FC Liverpool in der UEFA Champions League. Pep Guardiola richtet den Blick allerdings schon nach vorn.


Die Enttäuschung ist bei den 'Sky Blues' nach der bitteren Derby-Niederlage durchaus vorhanden, doch der stolze Katalane will sich davon nicht unterkriegen lassen. "Es tut uns für uns selbst und die Fans leid. Aber wir haben 84 Punkte und eine Tordifferenz von +30. Nach dem Spiel am Dienstag konzentrieren wir uns darauf, die Liga zu gewinnen", so der Trainer des Teams, das 13 Punkte Vorsprung auf Konkurrent United bei sechs noch ausstehenden Partien hat. "Es ist das erste Mal, dass wir zwei Spiele in Serie verloren haben, jetzt müssen wir uns erholen und wieder in die Gänge kommen", ergänzte er.

Manchester City Training and Press Conference

Leistung statt Ergebnis: Guardiola will die 2:3-Niederlage gegen United nicht überbewerten


An der Spielweise seiner Mannschaft will der ehemalige Barcelona- und Bayern-Trainer indes keine Kritik ansetzen. "Haben wir schlecht gespielt? Es wäre gut, wenn du verstehen würdest, dass wir guten Fußball gespielt haben. Man muss die Leistung bewerten und die Art und Weise, wie sie gespielt haben und nicht nur auf das Ergebnis schauen, um zu einem Urteil zu kommen", so der 47-Jährige in Richtung eines Journalisten.


Außerdem sei man das Team mit den wenigsten Gegentoren und auch die Mannschaft, welche die wenigsten Torchancen für den Gegner zulasse. Man wolle "aufstehen und mutig sein", so die Ankündigung des Trainers, der sein Team nun auf ein äußerst schwieriges Heimspiel einstellen muss, wenn man die 0:3-Niederlage gegen die 'Reds' wieder gut machen will.