Glück im Unglück: Der FC Arsenal muss die kommenden drei Partien auf Henrikh Mkhitaryan verzichten. Der Armenier zog sich in der Europa League eine Bänderverletzung im Knie zu. Das von Gunner-Coach Arsene Wenger befürchtete Saisonaus bestätigte sich nicht.


Der FC Arsenal muss voraussichtlich drei Spiele auf Henrikh Mkhitaryan verzichten. Der Armenier hatte sich am vergangenen Donnerstag im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League ​gegen ZSKA Moskau am Knie verletzt. Für die Partie in Moskau und den beiden kommenden Premier-League-Begegnungen fällt Mkhitaryan wohl aus. Das gab Gunners-Coach Arsene Wenger am Sonntag nach dem ​3:2-Sieg über den FC Southampton bekannt: "Er hat Probleme mit den Bändern am Knie und wird am Donnerstag, sowie gegen Newcastle und auch gegen West Ham in der Woche darauf nicht einsatzbereit sein", wird der Franzose auf der Vereinshomepage zitiert.

Wenger hatte nach dem 4:1 gegen die Russen noch Mkhitaryans Saisonaus befürchtet. Nach näheren Untersuchungen ist zumindest das wohl kein Thema und der armenische Neuzugang könnte in den letzten vier Liga-Spielen sowie einem möglichen Europa-League-Halbfinale mitwirken. "ich denke, er wird drei Spiele verpassen, aber am Ende der Saison wieder spielen", bestätigte der 68-Jährige.


Trotz des Sieges über Southampton werden die Gunners über die Premier League wohl zum zweiten Mal in Serie die Qualifikation zur Königsklasse verpassen. Auf Rang sechs liegend, haben Mkhitaryan, Özil und Co. bereits 13 Punkte Rückstand auf Erzrivale Tottenham Hotspur, das den vierten Platz belegt. Der Gewinn der Europa League bleibt die einzige Chance auf die Rückkehr in die Champions League. Der Einzug ins Halbfinale dürfte nach dem deutlichen Hinspielergebnis nur noch Formsache sein.