​Der FC Liverpool steht in der Champions League nach dem deutlichen 3:0-Sieg gegen den Ligakonkurrenten Manchester City bereits mit mehr als einem Bein im Halbfinale. Auch in der Premier League ist man auf einem guten Weg, die Saison unter den Top 4 und somit auf einem direkten Champions-League-Platz zu beenden. Neben den guten Leistungen überrascht Coach Jürgen Klopp auch immer wieder mit dem ein oder anderen Youngster auf der Ersatzbank. Im Merseyside-Derby gegen den FC Everton am Samstag standen sehr zur Freude von U18-Coach Steven Gerrard wieder drei Nachwuchstalente im Kader der "Reds."


Nachdem mit Conor Masterson eines der Nachwuchstalente des FC Liverpool bereits in der Champions League beim 3:0 gegen Manchester City auf der Bank saß und somit Profiluft schnuppern durfte, standen beim torlosen 0:0-Unentschieden der "Reds" im Merseyside-Derby gegen den Stadtrivalen FC Everton neben dem jungen Iren mit Curtis Jones und Rafael Camacho auch zwei weitere Youngster im Kader der Mannschaft von Jürgen Klopp. 

"Es ist super für die Akademie", freut sich auch U18-Chefcoach und Vereinslegende Steven Gerrard im Interview auf der offiziellen Vereinswebseite über die Berücksichtigung seiner Jungs. "Wir sind da alle zusammen drin und jeder in der Akademie ist stolz - nicht nur auf die zwei (Jones und Camacho, Anm. d. Red.), sondern auch auf Conor (Masterson, Anm. d. Red,) die es alle drei auf die Bank geschafft haben."


Was die Zukunft angeht, so glaubt der zweiterfolgreichste Torschütze der Vereinsgeschichte an die Chance seiner Schützlinge unter Jürgen Klopp in der Premier League. "Sie sind da, sie klopfen an und sind nah dran. Ob es durch Verletzungen oder was auch immer passieren wird, sie bekommen ihre Chance, sich vor Jürgen zu zeigen und zu arbeiten. Sie müssen einfach weiter Gas geben."