​Für Real Madrid ging es direkt nach dem überzeugenden 3:0-Erfolg im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Juventus Turin in der Liga mit der nächsten großen Aufgabe weiter. Vier Punkte trennen die Königlichen vom Stadtrivalen Atletico Madrid, der heute seinen zweiten Platz in der Liga verteidigen wollte.

FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-ATLETICO

Bald im Barca-Dress? Antoine Griezmann spielte heute sein wohl letztes Stadtderby 


Zidane schonte für das Rückspiel am Mittwoch gegen Juventus Casemiro, Luka Modric, Isco und Karim Benzema. Im Sturm durfte neben Cristiano Ronaldo Gareth Bale endlich wieder von Beginn an auflaufen. Atletico-Coach Diego Simeone bot seine beste Elf auf. 


Nach einer torlosen ersten Halbzeit fielen die ersten Treffer der Partie in der 53. und 57. Minute. Erst markierte Real-Star Ronaldo seinen 650. Karriere-Treffer und die 1:0-Führung nach einer Vorarbeit von Bale, wenig später legte der von Vitolo bediente Antoine Griezmann mit seinem eigenen Tor zum 1:1-Ausgleich nach. 

FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-ATLETICO

Ungewöhnlich: Ronaldo wurde nach einer Stunde ausgewechselt


Um für das Rückspiel fit zu sein, nahm Real-Coach Zidane Ronaldo nach etwa einer Stunde runter. Benzema, Modric und Isco durften als Einwechselspieler ein wenig am Spiel teilnehmen. Für den ersehnten Siegtreffer reichte es letztendlich nicht.


Das Ergebnis ist vor allem aus Sicht der Gäste zufriedenstellend, wobei auch Real Madrid nicht allzu viele Gedanken an die verlorenen Punkte verschwenden sollte. Der Fokus liegt nach wie vor auf der Königsklasse.