Carlo Ancelotti und der FC Bayern München trennten sich, zumindest sportlich gesehen, nicht gerade im Guten. Die Spieler kritisierten die Trainingsmethoden und Spielweise des Italieners, der Anfang der Saison seinen Hut bei den Bayern nehmen musste. Nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft sendete sein Nachfolger Jupp Heynckes jedoch in aller Freundschaft Grüße an den Italiener, der die Geste erwiderte.


Es wirkte wie eine Floskel, als Karl-Heinz Rummenigge versicherte, dass er und Carlo Ancelotti trotz der Kündigung gute Freunde bleiben würden. Doch die Zuneigung zwischen dem Italiener und dem FC Bayern München scheint echt zu sein. Während der FCB nach dem 4:1-Sieg über den FC Augsburg die sechste deutsche Meisterschaft in Folge feierte, ehrte Jupp Heynckes seinen Vorgänger: „Ich möchte einen Gruß nach Italien schicken und zwar zu Carlo Ancelotti“, sagte der frisch gebackene Meister am Sky-Mikrofon. „Er ist nicht nur ein großartiger Trainer, sondern auch eine großartige Person.“

Eine fantastische Geste, die zeigt, dass der FC Bayern München Carlo Ancelotti trotz seines sportlichen Versagens an der Isar weiterhin schätzt. Der Italiener, der ohnehin für seine Klasse bekannt ist, erwiderte den Gruß umgehend via Twitter. Er sendete seine Glückwünsche an den gesamten Verein, sowie seinen "Freund Jupp Heynckes." Ancelotti wurde im September des Vorjahres entlassen und nimmt sich seitdem eine Auszeit.