​Nun ist es auch offiziell! Der FC Bayern München kürt sich mit einem überzeugenden 4:1-Auswärtssieg beim FC Augsburg am 29. Spieltag vorzeitig zum deutschen Meister. Tolisso, Rodriguez, Robben und Wagner waren für den Rekordmeister, der die Meisterschale zum sechsten Mal in Folge holte, erfolgreich. Entsprechende Reaktionen gab es via Twitter in verschiedenster Form.


Der offizielle Twitter-Account des FC Bayern versandte gleich eine Reihe von Tweets in das World Wide Web. Die sechste Meisterschaft in Folge, wieder einmal ein Grund zum Feiern. In der Vergangenheit feierten auch Ex-Stars wie Mario Götze und Holger Badstuber mit den Münchnern, wie hier zu sehen.

Natürlich meldeten sich auch die einzelnen Spieler zu Wort. Javier Martínez verschickte einen Tweet mit einem bayrischen "Mia san Meister" und sprach vom "Sixpack".

Die sechste Meisterschaft in Folge für den FC Bayern, die erste seit einigen Jahren, die ohne den einstigen Kapitän Philipp Lahm gefeiert wurde. Der langjährige Verteidiger der Bayern (1995 - 2017) schickte dennoch seine Glückwünsche.

Einen Anteil an dieser deutschen Meisterschaft hatte auch Ex-Coach Carlo Ancelotti, der das Team bis zum 28. September 2017 trainiert hatte. An ihn dachte in Augsburg auf die Schnelle wohl keiner, bis auf Jupp Heynckes, der seinen unmittelbaren Vorgänger würdigte.

Vor dem wichtigen Rückspiel in der UEFA Champions League hatte Jupp Heynckes gegen den FCA einige Stars geschont und somit der zweiten Reihe die Chance gegeben, ihren Teil zum frühen Gewinn der Meisterschaft beizutragen. So waren Süle, Rafinha, Tolisso, Bernat, Rudy und Wagner auf dem Platz. Tom Starke, der seine Karriere eigentlich schon beenden wollte, feierte mit Reservist Rudy, dem Neuer-Vertreter Ulreich, sowie Joshua Kimmich.

Glücklich war auch Lewandowski-Vertreter Sandro Wagner, auch wenn dieses Glücksgefühl für den Winter-Neuzugang nicht ganz neu war.


Zahlreiche Glückwünsche gab es selbstverständlich auch von den Twitter-Kanälen der anderen 17 Bundesligisten; wirklich überraschend kam der Titel natürlich für niemanden.