MUNICH, GERMANY - MARCH 31: Peter Stoeger, coach of Dortmund, looks on before the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and Borussia Dortmund at Allianz Arena on March 31, 2018 in Munich, Germany. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Borussia Dortmund: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Stuttgart

Borussia Dortmund empfängt in Spiel eins nach dem Bayern-Desaster den wiedererstarkten VfB Stuttgart. Gegen die Schwaben will der BVB endlich einmal wieder Positiv-Schlagzeilen schreiben und im Kampf um die Königsklasse Boden gut machen. Diese Elf könnte Peter Stöger ins Rennen schicken:

1. Roman Bürki

An ihm lag es nicht, dass der BVB in München unterging. Der viel gescholtene Schlussmann rettete dem Revierklub zuletzt viele Punkte, was in der Berichterstattung ein wenig unterging. Wie er schon selbst vor Wochen bemerkte: "Mal ist man der Held, mal der Idiot."


2. Lukasz Piszczek

Der polnische Routinier erwischte - wie all seine Kollegen - einen gebrauchten Tag gegen die Bayern. Doch der Dauerbrenner konnte seine Qualität nicht ansatzweise auf den Platz bringen. Nun gilt: Mund abputzen, weitermachen! 

3. Manuel Akanji

Der Schweizer war aus Dortmunder Sicht noch einer der Lichtblicke in der Allianz-Arena. Binnen kürzester Zeit entwickelte sich der 21-Millionen-Euro Zugang zu einer festen Größe in der BVB-Defensive und verwies Sokratis auf die Bank. 

4. Ömer Toprak

Der Türke verpasste die Klatsche in München verletzungsbedingt und dürfte gegen Stuttgart für Sokratis in die Startelf rutschen. Der Sommer-Neuzugang zeigt seit der Winterpause durchaus ansprechende Leistungen. 

5. Marcel Schmelzer

Obwohl Marcel Schmelzer eine schlechte Saison spielt, hat er aktuell einen Stammplatz inne, da er zum einen Kapitän ist und ein gewisses Standing innerhalb der Mannschaft genießt und es zum anderen einfach keine Alternative gibt. Raphael Guerreiro ist andauernd verletzt und Jeremy Toljan schlug nicht so ein, wie erwartet.

6. Julian Weigl

Gleiches gilt für Julian Weigl, der bisher nur unter Thomas Tuchel funktionierte. Doch auch auf seiner Position mangelt es an qualitativ hochwertiger Konkurrenz. Nuri Sahin und Gonzalo Castro gelten als heiße Verkaufskandidaten. 

7. Mahmoud Dahoud

Mahmoud Dahoud ist derzeit einziger Zentrumsspieler, der einigermaßen solide spielt. Der Deutsch-Syrer nutzte seine Chance und erspielte sich einen Stammplatz. Allerdings muss er nun Konstanz in sein Spiel kriegen. 

8. Christian Pulisic

Christian Pulisic durchlebt zurzeit eine Entwicklung in die falsche Richtung. Wirkte er vergangenes Jahr noch reif und routiniert, kommt der US-Boy derzeit ein wenig kopflos daher und agiert seinem Alter entsprechend. Noch kann er diesem Negativ-Strudel entkommen. Gegen Stuttgart sollte er damit anfangen.

9. Marco Reus

Marco Reus wird vermutlich nach seiner kleinen Verletzungspause sein Comeback geben können. Und der BVB ist dringend auf den Linksaußen angewiesen. Reus ist derzeit der einzige Akteur im Team, der das Spiel alleine entscheiden kann. 

10. Maximilian Philipp

Dem Offensivmann ist es bisher noch nicht gelungen, an die Form anzuschließen, die er vor seiner schweren Knieverletzung auf den Platz brachte. Da aber auch André Schürrle zuletzt wieder in alte Untugenden verfiel, dürfte Philipp von Beginn an spielen.

11. Michy Batshuayi

Der Belgier erzielte bisher sechs Tore in acht Bundesligaspielen. Vermutlich wird der Stürmer nur noch sechsmal für den BVB auflaufen. Gegen Stuttgart darf er sich wohl nicht viele Fehlschüsse erlauben. Die kennt man von ihm ohnehin nicht.