​Sokratis galt über Jahre hinweg als die Säule in der Verteidigung von ​Borussia Dortmund. In der aktuellen Saison läuft der Grieche seiner Form jedoch schon seit Monaten hinterher. Dennoch sollen die Schwarz-gelben an einer Vertragsverlängerung interessiert sein. Einen Strich durch die Planungen der Dortmunder könnte jedoch Juventus Turin machen, die ein Auge auf den Innenverteidiger geworfen haben sollen.


Der Vertrag des 29-Jährigen läuft im Sommer 2019 aus. Nach Informationen des kicker, sollen die Borussen dem Griechen bereits ein Angebot unterbreitet haben, die Zusammenarbeit bereits frühzeitig zu verlängern. Diese Information ist insofern überraschend, dass die Dortmunder vor kurzem einen radikalen Kaderumbruch angekündigt haben. Viele Beobachter gingen davon aus, dass sich der BVB von seinem einstigen Abwehrchef trennen würde, zumal der 79-fache griechische Nationalspieler in dieser Saison seinen Stammplatz verlor.

Mit Manuel Akanji hatte man bei dem Revierklub im Winter einen jungen Innenverteidiger mit viel Potenzial verpflichtet und auch Ömer Toprak scheint derzeit in der Gunst der Verantwortlichen noch höher zu stehen. Somit wäre denkbar, dass Sokratis lediglich als Back-up eingeplant wäre. Angeblich soll der Rechtsfuß daher noch hadern, ob er das Angebot seines Vereins annehmen soll.


Noch schwerer soll dem Verteidiger angeblich die Entscheidung dadurch gemacht werden, dass auch ​Juventus Turin ernsthaftes Interesse an dem robusten Defensivspieler gezeigt haben soll. Doch auch bei der 'alten Dame' müsste sich der langjährige Borusse mit einem Platz in der zweiten Reihe zufrieden geben. Ähnlich bei Manchester United, die ebenfalls Interesse bekundet haben sollen.