Seit dem Amtsantritt von Peter Stöger limitiert sich Borussia Dortmund vor allem seiner spielerischen Klasse. Einer, der unter dem Österreicher konstant gute Leistungen bringt, ist Shinji Kagawa. Der Japaner ist bei zahlreichen Klubs notiert – vor allem in der englischen Premier Leauge.


Während das Aus von Peter Stöger bei Borussia Dortmund längst besiegelt scheint, wird auch der Kader des BVB im Sommer einigen Umwälzungen ausgesetzt. Einer, der in den vergangenen Wochen konstant gute Leistungen ablieferte, ist Shinji Kagawa. Obwohl der Japaner schon mehrere Wochen aufgrund einer Knöchelverletzung pausieren muss, s​teht er bei anderen Klubs hoch im Kurs.



Insbesondere Teilnehmer aus der finanzstarken Premier League interessieren sich für den 29-Jährigen. Verschiedene englische Medien bringen mit West Ham United und dem FC Everton die nächsten Klubs ins Spiel. Kagawa spielte von 2012 bis 2014 zwei Jahre lang für Manchester United, wonach ein potenziell neues Arbeitsumfeld keine großen Umstellungen bedarf.


Noch bleibt abzuwarten, inwiefern Dortmund mit Kagawa die Zukunft plant. Entscheidend ist vor allen Dingen, wer ab der kommenden Saison neuer Trainer des BVB wird. Kagawas Vertrag an der Strobelallee ist noch bis 2020 datiert. Über Wechselgedanken des Rechtsfußes, der mit fünf Toren und drei Vorlagen viertbester Dortmunder Scorer ist, ist bisher nichts bekannt.