​Max Meyer vom FC Schalke 04 hat seinen Vertrag bei den "Königsblauen" nach wie vor nicht verlängert und steht somit vor einem ablösefreien Wechsel am Saisonende im Sommer. Nachdem Tottenham Hotspur bereits als Abnehmer für den U21-Nationalspieler gehandelt wurde, wurde zuletzt auch Bundesliga-Vizemeister RB Leipzig mit dem Mittelfeldmann in Verbindung gebracht. Die "Bullen" dementierten nun jedoch ein angebliches Interesse am Schalker Leistungsträger.


Aufgrund des bevorstehenden Wechsels von Mittelfeldmotor Naby Keita und der Umschulung des Österreichers Konrad Laimer zum Außenverteidiger soll RB Leipzig auf der Suche nach einem geeigneten neuen zentralen Mittelfeldspieler angeblich ein Auge auf Max Meyer vom FC Schalke geworfen haben, wie die BILD zuletzt berichtete. Der 22-Jährige hat eine Vertragsverlängerung bei den "Knappen" ausgeschlagen und steht vor einem ablösefreien Abgang im Sommer. 

FC Schalke 04 v Hertha BSC - Bundesliga

Wird den FC Schalke wohl im Sommer verlassen: Max Meyer



Dass es zu einem Wechsel von Meyer zu Vizemeister RB Leipzig kommt, ist jedoch mehr als unwahrscheinlich. Wie die DPA berichtet, sollen die "Bullen" das angebliche Interesse am Schalker Mittelfeldmann bereits dementiert haben. Demnach werde der Leistungsträger von S04 aller Voraussicht nach ins Ausland gehen, anstatt zu einem Ligakonkurrenten der "Knappen" zu wechseln. 


Max Meyer stammt aus der eigenen Jugend des FC Schalke 04 und schaffte Anfang 2013 den Sprung zu den Profis. Für S04 bestritt der gebürtige Oberhausener bislang 191 Pflichtspiele, in denen ihm 22 Tore und 24 Vorlagen gelangen.