​Europameister Raphael Guerreiro fällt wieder einmal aus und wird voraussichtlich in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Da der Portugiese erneut eine Muskelverletzung erlitten hat, zweifelt man beim BVB mittlerweile an der Professionalität des Allrounders.


Die besten Kollegen von Raphael Guerreiro beim Revierklub waren Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang, die durch ihr unrühmliches Verhalten einen eher mäßigen Abgang aus Dortmund erlebten. Hat sich Guerreiro nun zu viel von seiner Entourage abgeschaut? Laut Informationen der Ruhr Nachrichten gehen die BVB-Bosse mittlerweile davon aus.

Wieder einmal ist der Portugiese verletzt. Wieder einmal handelt es sich dabei um eine Verletzung muskulärer Art. Es ist die dritte in dieser Spielzeit. Die Verantwortlichen sind der Meinung, dass der Linksverteidiger durch professionellere Herangehensweise an sein tägliches Training so manche Verletzung hätte vermeiden können. Doch an der richtigen Motivation und Einstellung im Training ließ es der 24-Jährige in letzter Zeit wohl vermissen.


Nachdem Guerreiro in der letzten Saison noch zu den Leistungsträgern der Borussia gehörte, stehen in dieser Spielzeit lediglich acht Bundesligaspiele auf dem Konto des Europameisters. Und nach Stand der Dinge werden wohl erstmal auch keine weiteren dazukommen. Sollte es dem gebürtigen Franzosen tatsächlich an Professionalität fehlen, dürfte auch er sich im Sommer auf der Abschussliste befinden.