​Cristiano Ronaldo und Lionel Messi wollen es der Welt mit der Frage des besten Fußballers nicht einfach machen. Erst vor wenigen Tage rettete Messi seine Mannschaft vor der Niederlage in ​Sevilla in spektakulärer Weise, am gestrigen Dienstag legte Ronaldo mit seiner eigenen Gala nach.

​​Beim 3:0-Sieg von Real Madrid gegen Juventus Turin war Ronaldo mit zwei Treffern und einer Vorlage an allen Toren beteiligt. Das absolute Highlight lieferte er beim 2:0 mit seinem irren Fallrückzieher, der die komplette Fußball-Welt in einen Schock-Zustand versetzte.

Seinen Status als der wohl beste Champions-League-Spieler aller Zeiten hat der 33-jährige Welt-Star somit weiter zementiert. Die Reaktionen auf dem Platz, der Presse und den sozialen Medien hatten es jedenfalls in sich.

Im Turiner Allianz Stadium gab es sogar stehende Ovationen von den italienischen Fans, wofür sich Ronaldo natürlich nach dem Spiel bedankte: "Die Reaktionen der Fans waren unglaublich, ich kann nur Grazie sagen!"

Real-Trainer Zinedine Zidane konnte das Geschehene auf dem Platz kaum glauben, auf der anschließenden Pressekonferenz gab er laut Real Total hierzu folgende Erklärung ab: "Ich bin Trainer von Real Madrid, aber auch ein Fußballfan. Wenn ich so etwas sehe, reagiert man eben so. Ich bin glücklich darüber, was er geleistet hat. Er ist ein Spieler der anderen Art, der solche Dinge eben macht. Ich freue mich für ihn. Wir müssen uns freuen, Cristiano in der Mannschaft zu haben."

Noch mal zum Überblick: Cristiano Ronaldo, der in dieser Spielzeit angeblich Ladehemmungen mit seinen Toren erleben musste, erzielte in der bisherigen Saison wettbewerbsübergreifend 39 Treffer in 36 Partien! Dementsprechend verlautbarte Kapitän Sergio Ramos ironisch: "Leute sagten dass sich Ronaldo in einem schlechten Zustand befindet. Dann hoffe ich mal, dass es bei ihm so bis zum Saisonende weitergeht."

​​

​​

​​