Peter Stöger dürften positive Nachrichten in diesen Tagen besonders freuen. Nach der sang- und klanglosen 0:6-Niederlage gegen den FC Bayern München ist die Borussia auf positive Lichtblicke angewiesen. Die Bundesliga geht nahtlos weiter, am 8. April folgt ein Heimspiel gegen den momentan konstant starken VfB Stuttgart, ehe die Woche darauf das Revierderby in Gelsenkirchen auf die Kicker des BVB wartet. Der erwähnte Lichtblick ist dabei personeller Natur.


Wie die Ruhr Nachrichten via Twitter vermeldeten, lichtet sich das Verletzten-Lazarett von Borussia Dortmund allmählich. Bestritt man das vermeintliche Topspiel gegen den deutschen Rekordmeister noch ohne Marco Reus, Ömer Toprak und Andriy Yarmolenko, kehren diese drei Stars nun in das Training des aktuellen Tabellendritten zurück.

Die Tage von Peter Stöger ​scheinen laut Medienberichten in Westfalen ohnehin gezählt zu sein, doch möchte der Österreicher die aktuelle Saison mit den Dortmundern erfolgreich beenden, sich für die Champions League qualifizieren und gerade im erwähnten Revierderby möglichst gut aussehen. Sollte es wirklich nur noch um den Trainer der nächsten Saison gehen, wird sich Stöger auch für einen neuen Verein empfehlen wollen.


Reus und Yarmolenko werden dem Trainer variablere Möglichkeiten in der Offensive bieten. Der 28-jährige Ukrainer konnte in der Bundesliga bereits andeuten, dass er dem Team helfen kann. 16 Einsätze in der Liga, drei Tore und fünf Vorlagen, so die Bilanz von Yarmolenko. Marco Reus wird der Mannschaft auch aufgrund seiner Präsenz gut tun.

Bayern Muenchen v Borussia Dortmund - DFB Cup

Die Stamm-Innenverteidigung des BVB ist bald wieder komplett: Ömer Toprak kehrte in das Training zurück.


Ihm ist zu wünschen, dass er nun länger fit bleiben kann, um sich für die kommende Weltmeisterschaft in Russland zu empfehlen bzw. warm zu schießen. Sokratis musste zuletzt mit Akanji und Zagadou in der Innenverteidigung spielen, mit denen die Absprache nicht immer reibungslos verlief. Eventuell wird der BVB also durch die Rückkehrer gestärkt und kann die kommenden Wochen so erfolgreich gestalten.