Manchester City's German midfielder Leroy Sane (L) celebrates with Manchester City's Brazilian striker Gabriel Jesus after scoring their second goal during the English League Cup third round football match between West Bromwich Albion and Manchester City at The Hawthorns in West Bromwich, central England September 20, 2017. / AFP PHOTO / Oli SCARFF / RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.  /         (Photo credit should read OLI SCARFF/AFP/Getty Images)

Champions League: Die 10 größten Juwelen der Viertelfinalisten

Am Dienstagabend fällt mit dem Gastspiel des FC Bayern München in Sevilla und dem Duell zwischen Real Madrid und Juventus Turin der Startschuss des Champions-League-Viertelfinales. Die zehn größten U23-Talente der acht verbleibenden Teams gibt es in der folgenden Übersicht zu sehen. 

10. Rodrigo Bentancur - Juventus Turin

Seit dem vergangenen Sommer steht das Eigengewächs der Boca Juniors in Turin unter Vertrag. Der 20-Jährige gilt als großes Talent, konnte sich jedoch noch keinen Stammplatz erkämpfen. 21 Mal stand der Uruguayer bislang für die 'Alte Dame' auf dem Platz. 

9. Clément Lenglet - FC Sevilla

Der 22-Jährige zählt trotz seines jungen Alters zu den wichtigsten Leistungsträgern des spanischen Erstligisten. Lenglet überzeugt nicht nur durch seine Defensivqualitäten, sondern sorgt auch immer wieder für Torgefahr. In der laufenden Saison war der Innenverteidiger in 44 Pflichtspielen viermal erfolgreich. Dem Vernehmen nach steht der französische U21-Nationalspieler beim FC Barcelona und Real Madrid auf dem Zettel. 

8. Cengiz Ünder - AS Rom

Im vergangenen Juli sicherte sich die Roma die Dienste des türkischen Nationalspielers. 13,4 Millionen Euro Ablöse ließ sich der Hauptstadtklub die Verpflichtung kosten. Nach einer durchwachsenen Hinserie nahm Ünder in der Rückrunde Fahrt auf. Sechs Tore und eine Vorlage steuerte der 20-Jährige in zwölf Pflichtspielen bei. Aufgrund einer Oberschenkelverletzung wird der Youngster das Hinspiel in Barcelona verpassen. 

7. Niklas Süle - FC Bayern München

Der FC Bayern schnappte sich im letzten Jahr eines der begehrtesten Innenverteidiger-Talente. 20 Millionen Euro Ablöse legten die Münchner für das Eigengewächs der TSG 1899 Hoffenheim auf den Tisch. Beim deutschen Rekordmeister ist der 22-Jährige hinter Mats Hummels und Jerome Boateng zwar "nur" Verteidiger Nummer drei. In der laufenden Saison bestritt der Nationalspieler allerdings bereits 31 Pflichtspiele. 

6. Joe Gomez - FC Liverpool

Der 20-Jährige ist eigentlich im Abwehrzentrum zu Hause, lief in der aktuellen Spielzeit (29 Einsätze) allerdings fast ausschließlich als Rechtsverteidiger auf. Für die beiden Viertelfinal-Partien gegen Manchester City muss Cheftrainer Jürgen Klopp auf den Youngster verzichten. Der englische Nationalspieler zog sich im Länderspiel gegen die Niederlande eine Knöchelverletzung zu und wird für die nächsten Wochen ausfallen. 

5. Kingsley Coman - FC Bayern München

Unter Cheftrainer Jupp Heynckes machte Coman einen großen Schritt nach vorne und lieferte auf seiner linken Außenbahn regelmäßig starke Vorstellungen ab. Ende Februar bremste den Franzosen ein Syndesmosebandriss aus. Mit einer Rückkehr des 21-Jährigen wird Anfang Mai gerechnet.

4. Gabriel Jesus - Manchester City

Im Januar 2017 verließ der Brasilianer sein Heimatland und wagte den Sprung nach Europa, wo er sich Manchester City anschloss. Jesus, dessen Marktwert Ende März auf 70 Millionen Euro angehoben wurde, spielt eine starke Saison. In 33 Partien war der 21-Jährige an 17 Treffern (zwölf Tore/fünf Vorlagen) direkt beteiligt. 

3. Leroy Sané - Manchester City

In seiner zweiten Saison bei den 'Citizens' lief das Schalker Eigengewächs zu Höchstform auf. 13 Tore und 15 Vorlagen steuerte Sané in 41 Partien bei. In der Premier League zählt der 22-Jährige (11) zu den besten Vorbereitern. Nur Mannschaftskollege Kevin De Bruyne (15) kann mehr Vorlagen vorweisen. 

2. Ousmane Dembélé - FC Barcelona

Der französische Nationalspieler erpresste sich im vergangenen Sommer seinen Wechsel zum FC Barcelona. 110 Millionen Euro kassierte Borussia Dortmund für Dembélé. Die Ablöse kann unter Umständen noch auf bis zu 147 Millionen Euro ansteigen. Wegen eines Muskelrisses im Oberschenkel verpasste der 20-Jährige fast die komplette Hinrunde. Im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea (3:0) erzielte der Flügelspieler einen Treffer. 

1. Marco Asensio - Real Madrid

Die Karriere des 22-Jährigen ging in den letzten Monaten steil bergauf. Bei den Königlichen hat sich Asensio mittlerweile zu einer festen Größe entwickelt und steht regelmäßig in der Startelf. In einem Interview mit Goal.com adelte Bayern-Star Javi Martinez den spanischen Nationalspieler als "größtes Talent in ganz Europa"