​Generalprobe geglückt: der FC Liverpool gewann das Auswärtsspiel bei Crystal Palace mit 2:1 und hat sich damit erfolgreich für die anstehende Champions-League-Partie gegen Manchester City eingestimmt. Erfolgreich war dabei wieder einmal Mohamed Salah. Nach der Partie sprach der Ägypter über seine Knipser-Mentalität.


Das entscheidende Tor der 'Reds' in der 84. Minute der Partie war kein Zufall. Mohamed Salah, der seit seinem Wechsel zum FC Liverpool in der Premier League förmlich aufblüht, wusste, dass ihn dieser Ball an jener Stelle erwarten würde, um schlussendlich zu treffen. Linksverteidiger Robertson hatte den entscheidenden Ball vorbereitet, Salah schloss ab.

"Ich habe erwartet, dass der Ball zu mir in diesen Bereich kommt - im letzten Spiel hat er mir einen ähnlichen Ball in diesen Bereich gespielt und am Ende habe ich getroffen", erklärte die Nummer 11 des LFC gegenüber Sky Sports.

Crystal Palace v Liverpool - Premier League

29. Tor in der Liga bei 31 Einsätzen: Mo Salah traf auch gegen Crystal Palace



Sadio Mané hatte in der 49. Minute zum 1:1 getroffen, nachdem die Gastgeber nach einem Elfmeter früh in Führung gegangen waren. Dadurch steht Liverpool nach wie vor auf dem 3. Tabellenplatz der Liga, zwei Punkte vor Tottenham Hotspur und zwei hinter Manchester United, wobei die beiden Konkurrenten noch nachlegen können. "Das Ergebnis ist das Wichtigste. Ich habe dem Team geholfen, drei Punkte zu bekommen. Es ist immer ein schwieriges Spiel hier, deshalb haben wir weiter gekämpft und am Ende ein gutes Ergebnis erzielt", fügte Salah hinzu.


Trainer Jürgen Klopp äußerte sich zu seinem Offensiv-Star in Ausnahmeform (41 Einsätze, 37 Tore) wie folgt: "Das macht ihn zu einem waschechten Stürmer. Wenn man nur an perfekten Tagen trifft, kann man nicht 37-mal treffen, das ist klar. Er ist herausragend. Ihn in einer Situation wie dieser nur auf dem Feld zu haben, ist gut. Hoffentlich bleibt es so, das ist das Wichtigste. Beide Tore, die wir heute erzielt haben, waren fantastisch, beide waren Mannschaftstore, beide waren herausragend gut gespielt." Letzten Endes seien die drei Punkte das Wichtigste, so der gebürtige Stuttgarter.