Manchester City könnte schon in wenigen Wochen die englische Meisterschaft sichern. ​Auf dem Weg zu dieser Errungenschaft mussten aber vorher Gegner wie der FC Everton aus der Seite geräumt werden.


Für die heutige Partie gegen die 'Toffees' schickte Manager Pep Guardiola seine bestmögliche Elf auf den Rasen, obwohl man bereits am Mittwoch in der Champions League gegen den FC Liverpool antreten muss.


Dies hat sich aber bereits nach fünf Minuten gelohnt. Eine Flanke von Spielmacher David Silva verwertete DFB-Nationalspieler Leroy Sane per Volley-Direktabnahme. Nur sieben Minuten später folgte das durch Gabriel Jesus erzielte Tor zum 2:0, das durch einen ansehnlichen Konter-Angriff entstand. 


Raheem Sterling wollte sich der Tor-Party anschließen und erhöhte in der 37. Minute auf 3:0. Erneut entstand der Treffer durch eine traumhafte Kombination, und erneut war David Silva derjenige, der die Vorlage lieferte.


In der zweiten Halbzeit wurde es aus Sicht der Gäste deutlich ruhiger, Everton konnte in der 63. Minute zumindest auf 1:3 durch Yannick Bolasie verkürzen. Letztendlich hat es aber für die drei Punkte der 'Citizens' gereicht, um in der nächsten Woche bei Manchester United in der Liga den Sack im Meisterschaftsrennen zuzumachen.