MUNICH, GERMANY - DECEMBER 20: Joshua Kimmich of Bayern Muenchen and Christian Pulisic of Borussia Dortmund eye the ball during the DFB Cup match between Bayern Muenchen and Borussia Dortmund at Allianz Arena on December 20, 2017 in Munich, Germany. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den BVB

Vor der 98. Auflage des Bundesliga-Klassikers zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund drückt die Tabelle die aktuellen Kräfteverhältnisse deutlich aus: Die Bayern können schon am 28. Spieltag die sechste Meisterschaft in Serie klar machen - der BVB kämpft auf Rang drei um die Champions-League-Teilnahme. In der Königsklasse trifft der Rekordmeister am kommenden Dienstag im Viertelfinal-Hinspiel auf den FC Sevilla. Auch deshalb dürfte Bayern-Coach Jupp Heynckes in seiner Anfangsformation kein Risiko eingehen. "Für uns ist egal, wann wir Meister werden. Ich bin da ganz relaxed", meinte der 72-Jährige auf der Pressekonferenz am Karfreitag.


Mit dieser Startelf könnten die Bayern im Topspiel am Samstagabend (18.30 Uhr) loslegen:

11. Tor: Sven Ulreich

Während Manuel Neuer fleißig am Comeback arbeitet und wieder Runden um den Trainingsplatz drehen kann, bleibt Vertreter Sven Ulreich zwischen den Pfosten. Der 29 Jahre alte Schlussmann hat sich in Abwesenheit des Weltmeister-Keepers zu einem starken Rückhalt entwickelt und verlängerte unlängst seinen Vertrag beim Rekordmeister bis 2021.

10. RV: Rafinha

Joshua Kimmich war in den beiden Testländerspielen gegen Spanien und Brasilien stark beansprucht - stand jeweils 90 Minuten auf dem Feld. Für den Lahm-Nachfolger dürfte Routinier Rafinha im Vergleich zur 1:2-Pleite in Leipzig vor der Länderspielpause in die Startelf rücken.

9. IV: Niklas Süle

"Er hat ganz normal mittrainiert. Alles ist wieder gut", sagte Heynckes über Jerome Boateng, der gegen Brasilien einen Tritt in die Achillessehne abbekommen hatte. Vor der wichtigeren Sevilla-Partie in der Champions League könnte der Weltmeister dennoch eine Pause erhalten und Niklas Süle für ihn beginnen dürfen.

8. IV: Mats Hummels

Seine Pause erhielt Mats Hummels schon beim DFB-Team gegen die Selecao, weshalb der 29-Jährige gegen seinen Ex-Verein neben Süle wieder in der Innenverteidigung auflaufen dürfte. In der Champions League am kommenden Dienstag dann wohl wieder mit Boateng an seiner Seite.

7. LV: David Alaba

Beim Test der Österreicher gegen Fußball-Zwerg Luxemburg erhielt David Alaba "Sonderurlaub". Bei den Bayern wird er am Samstagabend wieder wie gewohnt seinen Dienst auf der linken Abwehrseite verrichten. Juan Bernat fällt dagegen aus. Der Spanier hat eine leichte Kapselreizung und wird "deshalb auch nicht spielen", wie Heynckes verriet.

6. DM: Javi Martinez

Im Aufgebot der spanischen Nationalmannschaft fehlte Javi Martinez gegen Deutschland und Argentinien etwas überraschend - in der Startelf gegen den BVB dagegen wohl nicht. Nach der Spielpause soll sich der 29-Jährige vor der Abwehr den Frust über die Nicht-Nominierung weglaufen.

5. ZM: Thiago

Landsmann Thiago weilte anders als Martinez beim Nationalteam und stand gegen die DFB-Auswahl in der Startelf der Spanier. Beim 6:1-Kantersieg gegen Argentinien konnte er sogar seinen zweiten Treffer im 27. Länderspiel erzielen. Auch gegen den BVB dürfte er beginnen - dieses Mal neben Kumpel Martinez. Arturo Vidal wird dagegen fehlen. Der Chilene kam mit einer starken Oberschenkelprellung von seiner Länderspielreise zurück.

4. OM: Thomas Müller

Auf seiner Lieblingsposition als "Freigeist" im offensiven Mittelfeld wird voraussichtlich Thomas Müller auflaufen. Der 28-Jährige bekam von Bundestrainer Joachim Löw gegen Brasilien Urlaub und reiste gar nicht erst mit nach Berlin. Gegen den BVB wird er die Bayern als Kapitän aufs Feld führen.

3. RM: Arjen Robben

"Arjen Robben trainiert wie ein 25-Jähriger", schwärmte Jupp Heynckes am Freitag. Der Niederländer sprüht angesichts der ungewohnten Pause nach seinem Rücktritt aus der niederländischen Nationalmannschaft voller Tatendrang. Gegen den BVB wird er diesen genauso ausleben können wie am Dienstag in Sevilla.

2. LM: Franck Ribery

Was für Robben auf links gilt, gilt auch für Franck Ribery auf dem rechten Flügel. "Franck musste man heute quasi einfangen, so lebendig und engagiert war er", sagte Heynckes auf der PK vor dem BVB-Spiel. "Beide werden von den Fans geliebt und wissen, worauf es im Saisonfinale ankommt", so der Bayern-Coach.

1. ST: Robert Lewandowski

Im Sturmzentrum läuft mit Robert Lewandowski der zweite Ex-Dormtunder nach Mats Hummels auf. Der polnische Weltklasse-Torjäger soll sich gegen den BVB für Sevilla warmschießen. Gegen seinen ehemaligen Klub gelangen dem 29-Jährigen seit seinem Wechsel im Sommer 2014 schon sieben Treffer.