​Muss die Borussia vom Niederrhein bald um eines ihrer 'Fohlen' kämpfen? Wie die spanische Zeitung Marca berichtet, soll Mickaël Cuisance von Mönchengladbach auf der Liste eines namhaften Vereines der spanischen Primera División stehen. 


FBL-GER-BUNDESLIGA-FRANKFURT-MOENCHENGLADBACH

Weckt am Niederrhein offenbar Begehrlichkeiten: Mickaël Cuisance



Wie die spanische Zeitung berichtet, soll der FC Valencia die Entwicklung des Gladbacher Mittelfeldspielers genau beobachten. Dabei ist der Franzose längst kein unbeschriebenes Blatt mehr beim derzeit Vierten der spanischen Liga, der sich einen Punkt hinter Real Madrid und zwölf Punkte vor dem FC Villarreal befindet. Denn Cuisance steht schon seit einer Saison im Fokus der Spanier, so die Information der Zeitung.


Cuisance gilt als großes Talent, das trotz des geringen Alters schon eine vorzeigbare Physis vorzuweisen hat und in der Bundesliga bereits einige Erfahrungen sammeln konnte. Er zählt zur Generation der neuen und jungen talentierten französischen Spieler im Weltfußball. Der französische Jugendfußball hat in den letzten Monaten den einen oder anderen Shooting-Star herausgebracht. Cuisance kann man inzwischen ebenfalls dazu zählen.


Von einem konkreten Angebot des FC Valencia war noch nicht die Rede, doch der erst 18-Jährige wird sich nicht nur in Spanien in den Fokus gespielt haben. Schließlich erhielt der zentrale Mittelfeldspieler, der gebürtig aus Straßburg stammt, bereits 18 Profi-Einsätze in Deutschlands oberster Spielklasse, in der er zwei Vorlagen beisteuern konnte. Auch im DFB-Pokal wurde er von Dieter Hecking zwei Mal eingesetzt.

Borussia Moenchengladbach v Borussia Dortmund - Bundesliga

Bewies mit der Verpflichtung von Cuisance wieder mal ein gutes Händchen: Max Eberl



Der französische U-19-Nationalspieler kann gut und gern als Glücksgriff bezeichnet werden, mit dem Max Eberl wieder einmal sein Händchen für clevere Investments bewiesen hat. Cuisance war im Juli 2017 für gerade einmal 250.000 Euro von der Jugend des AS Nancy an den Niederrhein gewechselt. Äußerst ungern würde man das Talent ziehen lassen, doch der 9. Tabellenplatz der Borussia ist aktuell kein gutes Argument für einen Verbleib, während sich der FC Valencia aller Voraussicht nach für die Champions League qualifizieren würde. Wie, bzw. wohin die Entwicklung des Talents letztlich verläuft, bleibt abzuwarten.