HAMBURG, GERMANY - MARCH 17: (L-R) Gideon Jung, Head coach Christian Titz,Jann Fiete Arp,Rick van Drongelen and Gotoku Sakai of Hamburg appears frustrated after the Bundesliga match between Hamburger SV and Hertha BSC at Volksparkstadion on March 17, 2018 in Hamburg, Germany.  (Photo by Oliver Hardt/Bongarts/Getty Images)

Auswärtsspiel in Stuttgart: Die voraussichtliche Aufstellung des HSV

Der HSV will ausgerechnet bei der Mannschaft der Stunde die Wende schaffen und den ersten Sieg seit November 2017 schaffen. Gegner VfB Stuttgart hat in den letzten sieben Partien fünf Siege und zwei Remis eingefahren. Nicht mit dabei ist US-Angreifer Bobby Wood, der mit muskulären Problemen von seiner Länderspielreise zurückkehrte. Fraglich ist auch der Einsatz von Lewis Holtby wegen Problemen an der Leiste. Kyriakos Papadopoulos und Albin Ekdal sind ebenfalls angeschlagen.


So könnte die HSV-Startelf gegen den VfB Stuttgart aussehen:



11. Tor: Julian Pollersbeck

Der U21-Europameister ist unter Interimscoach Chrisitan Titz wieder die Nummer eins im Tor des HSV und hat Konkurrent Christian Mathenia auf die Bank verdrängt. Am 23-Jährigen lag es nicht, dass das Titz-Debüt gegen die Hertha mit 1:2 verloren ging. Pollersbeck spielte stark und behält deshalb auch seinen Platz zwischen den Pfosten.

10. RV: Gotoku Sakai

HSV-Kapitän Gotoku Sakai dürfte wieder als rechter Verteidiger in der Viererkette beginnen. Der 27-Jährige wurde für die Testspiele der japanischen Nationalmannschaft nachnominiert und kam gegen Mali (1:1) und die Ukraine (1:2) jeweils zum Einsatz. Konkurrent Dennis Diekmeier stand zuletzt gegen die Hertha nicht im Kader.

9. IV: Gideon Jung

Der zweite U21-Europameister beim HSV wurde von Titz zurück in die Innenverteidigung gesetzt und verdrängte gegen die Hertha dort Kyriakos Papadopoulos, der hinterher mächtig angefressen war. Jung dürfte seinen Platz neben Sakai auch beim VfB Stuttgart behalten und zu seinem 24. Startelf-Einsatz kommen.

8. IV: Stephan Ambrosius

Neben Jung wird Titz wohl mit Stephan Ambrosius überraschen. Der 19-jährige Deutsch-Ghanaer kommt aus Hamburgs U21-Regionalligamannschaft und stand in der Trainingswoche in der vermeintlichen A-Elf des HSV-Coaches. Einen Profi-Einsatz hat Ambrosius noch nicht vorzuweisen. Zwischen dem 22. und 24. Spieltag stand er aber bereits dreimal in Serie im Bundesliga-Kader.


Bildquelle: hsv.de

7. LV: Douglas Santos

Der 24 Jahre alte Brasilianer dürfte auf der linken Abwehrseite konkurrenzlos sein und auch im "Ländle" in der Anfangsformation stehen. Es wäre Startelfeinsatz Nummer 20 in Folge. Seit dem neunten Spieltag hat Douglas Santos keine Bundesligaminute mehr verpasst. Gegen die Hertha keimten nach seinem 1:0-Führungstreffer die Hoffnungen kurzzeitig auf - am Ende musste sich der HSV aber mit 1:2 geschlagen geben.

6. DM: Matti Steinmann

Der zweite Regionalliga-Kicker in Titz' Startelf. Matti Steinmann stammt aus der HSV-Jugend. Über eine Leihe zum Chemnitzer FC und einem Wechsel zur Reserve von Mainz 05 ging es in diesem Sommer zurück in die U21 seines Heimatklubs. Steinmann debütierte bereits 2014 in der Bundesliga - gegen die Hertha folgte vor der Länderspielpause die Startelf-Premiere.

5. RM: Filip Kostic

Vor dem alleinigen Sechser Steinmann baut Titz auf eine offensiv ausgerichtete Viererkette. Wie schon gegen Berlin dürfte Filip Kostic dabei über die rechte Seite kommen. Der 25-jährige serbische Nationalspieler ist mit vier Treffern der beste HSV-Torschütze. Die Statistik zeigt, warum der strauchelnde Dino mit 19 Toren die harmloseste Offensive der Liga stellt.

4. ZM: Aaron Hunt

Neben Kostic hat Routinier Aaron Hunt seinen Platz im zentralen Mittelfeld wohl sicher. Der 31-Jährige soll das Offensivspiel der Hanseaten mit seiner Ballsicherheit ankurbeln und für mehr Torgefahr sorgen. Das gelang zuletzt nur bedingt: Hunt ist in diesem Jahr noch ohne direkte Torbeteiligung.

3. ZM: Mohamed Gouaida

Der ehemalige tunesische Nationalspieler kam 2014 vom SC Freiburg an die Elbe und war zwischenzeitlich an den Karlsruher SC und den Schweizer Erstligisten FC St. Gallen ausgeliehen. Seit seiner Rückkehr im vergangenen Sommer kickt Gouaida in der Regionalliga-Reserve. Sechs Tore und sieben Vorlagen gelangen dem offensiven Mittelfeldspieler beim Nordstaffel-Tabellenführer. In der Bundesliga kam der 24-Jährige in der Saison 2014/15 zu elf Einsätzen für den HSV.


Gouaida wird aber wohl nur von Beginn an auflaufen, sollte es bei Titz-Liebling Lewis Holtby nicht gehen. Den Ex-Nationalspieler plagten unter der Woche Probleme mit der Leiste.

2. RM: Tatsuya Ito

Über den linken Flügel soll der japanische Dribbel-Floh Tatsuya Ito für Gefahr sorgen und seine Qualitäten im Eins-gegen-Eins ausspielen. Gegen die Hertha klappte das nur all zu selten: Ito gewann lediglich 23 Prozent seiner Zweikämpfe und wurde knapp 20 Minuten vor Schluss gegen Bakery Jatta ausgetauscht.

1. ST: Luca Waldschmidt

Im Angriffszentrum bekommt wohl Luca Waldschmidt den Vorzug gegenüber HSV-Juwel Fiete Arp. Waldschmidt hofft bei seinem 14 Bundesliga-Saisoneinsatz auf seinen zweiten Treffer im Oberhaus und seine Torpremiere in der laufenden Spielzeit. Im letzten Jahr traf der 21-Jährige im entscheidenden letzten Spiel gegen den VfL Wolfsburg zum erlösenden Siegtreffer.