​Bayer 04 Leverkusen gab Ende Februar die vorzeitige ​Vertragsverlängerung mit Jonathan Tah bekannt. Der Innenverteidiger verlängerte seinen ursprünglich bis 2020 datierten Kontrakt bis 2023. Sportchef Rudi Völler bezeichnete die Verlängerung als wichtigen "Meilenstein". Cheftrainer Heiko Herrlich geht davon aus, dass der 22-Jährige am Wochenende einsatzbereit ist.


"Ich bin bei Bayer 04 Nationalspieler geworden und kann mich hier auf dem höchsten Niveau weiterentwickeln. Wir können mit dieser jungen Mannschaft viel erreichen. Und dazu will ich meinen Teil beitragen", erklärte Tah nach der Bekanntgabe seiner Vertragsverlängerung. Völler sprach ​im Interview mit Sky von einem "Meilenstein für unseren Klub". 


"Wir konnten einen jungen Spieler mit viel Potential trotz vieler Anfragen aus dem In- und Ausland halten", betonte der 57-Jährige. Tah wurde in den vergangenen Monaten mit verschiedenen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Neben Borussia Dortmund waren angeblich auch einige Klubs aus der Premier League am 22-Jährigen interessiert. "Es war ein Zeichen, dass Jonathan sich hier wohlfühlt und weiß, dass wir eine Mannschaft haben, mit der er in den nächsten Jahren erfolgreich sein kann", erklärte Völler. 

Während der Länderspielpause war Tah für die deutsche U21-Nationalmannschaft im Einsatz. Am vergangenen Donnerstag stand der Innenverteidiger beim 3:0-Erfolg im EM-Qualifikationsspiel gegen Israel über die komplette Spieldauer auf dem Platz. Das zweite Länderspiel gegen den Kosovo (0:0) am Dienstagabend sagte der Ex-Hamburger wegen Rückenbeschwerden ab. 


Herrlich geht davon aus, dass sein Schützling für das Heimspiel gegen den FC Augsburg einsatzbereit ist. "Das wird bei ihm sicher klappen bis Samstag", wird der Bayer-Coach vom kicker zitiert.