​Auf der Pressekonferenz des FC Schalke 04 vor dem Heimspiel am Samstagnachmittag gegen den SC Freiburg hat Cheftrainer Domenico Tedesco am Donnerstagmittag ein Personal-Update gegeben. Während es bei Thilo Kehrer und Nabil Bentaleb gut aussieht, bereitet der Zustand von ​Weston McKennie weiter Sorgen.


Nabil Bentaleb war ​von seiner Länderspielreise mit Algerien bereits frühzeitig ​zurückgekehrt. Dabei traten bei dem defensiven Mittelfeldspieler laut Tedesco wieder die "alten Probleme", sprich Beschwerden am Schambein, auf. Das Ganze sei jedoch "nichts Dramatisches, weil wir die Geschichte kennen". Seit Dienstag absolviere er zudem alle Einheiten im Mannschaftstraining voll mit.

Auch bei Thilo Kehrer sieht es aktuell wieder besser aus. Nach seinem schweren Zusammenprall mit dem Mainzer Robin Quaison am 26. Spieltag musste der Innenverteidiger zuletzt beim Ligaspiel gegen den VfL Wolfsburg pausieren. Mittlerweile habe er jedoch nur noch ein "leicht rotes Auge" , fühle sich gut und habe auch "keine Bedenken für Luftkämpfe".


Youngster Weston McKennie hatte auf eine Reise mit der US-amerikanischen Nationalmannschaft aufgrund von muskulären Problemen verzichtet. Es bleibt daher abzuwarten, ob der 19-Jährige bis zum Duell gegen die Breisgauer am Wochenende rechtzeitig fit wird. Tedesco erklärte, dass man sich heute seinen Fitnessstand genau anschauen werde. Falls er doch positive Signale aussenden sollte, könnte er bereits heute wieder mitmachen.