Für rund eine Million Euro kam Cedric Teuchert im Winter vom 1. FC Nürnberg zu Schalke 04. Auf sein Bundesliga-Debüt für die Königsblauen wartet der talentierte Stürmer seither, lediglich im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg wurde der 21-Jährige rund eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt. Doch auf Schalke hält man weiterhin große Stücke auf den U21-Nationalspieler.


Teuchert selbst sieht seine aktuelle sportliche Lage ohnehin gelassen. Angesichts des sportlichen Erfolgs der Tedesco-Truppe, die aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz rangiert, ordnet sich Teuchert dem Kollektiv unter. "Die Mannschaft ist gut, sie ist erfolgreich und funktioniert", räumt der gebürtige Coburger gegenüber dem kicker ein. Und doch ist er um eine kleine Kampfansage nicht verlegen: "Ich hoffe aber, dass ich mit meinem Selbstvertrauen jetzt neuen Schwung ins Team reinbringen kann."

Das Selbstvertrauen bezieht er in erster Linie durch starke Auftritte bei der U21-Nationalmannschaft – beim 3:0 gegen Israel sorgte Teuchert mit seinem Treffer zum 2:0 für die frühe Vorentscheidung. "Ich habe auf Schalke wenig Spielpraxis, hier habe ich aber zwei Spiele fast komplett durchgespielt“, erklärt Teuchert, der sich vorstellen kann, schon zeitnah auch in der Bundesliga aufzulaufen. „Jetzt bin ich bereit. Wenn der Trainer mich reinwirft, bin ich da“, führt Teuchert weiter aus.

Derweil gab es auch ein Lob von Domenico Tedesco, dem die Auftritte Teucherts bei der Junioren-Nationalmannschaft imponiert haben: „Er hat es bei der U21, vor allem im ersten Spiel, sehr gut gemacht. Bei uns war er zweimal kurz verletzt, kam deswegen noch nicht zum Zug. Er soll im Training Druck machen, und das macht er“, honorierte Tedesco die letzten Eindrücke seines Schützlings. Und der Übungsleiter der Königsblauen weiter: „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er Einsatzzeiten bekommt.“ Worte, die Teuchert gerne hören wird. Er selbst will spätestens in der Saisonvorbereitung auf die Spielzeit 2018/19 voll angreifen: "Im Sommer mischt sich das Blatt ohnehin neu, da will ich voll da sein."