​Was sich schon in den letzten Wochen angedeutet hat, ist seit dem heutigen Donnerstag Gewissheit: Philipp Bargfrede hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim SV Werder Bremen verlängert und erhält zudem einen Anschlussvertrag, um bei seinem langjährigen Klub nach dem Karriereende ein Trainee-Programm zu durchlaufen. 

​​Zur neuen Laufzeit des Arbeitspapiers von Bargfrede machte der Klub keine Angaben. Klar ist zumindest, dass er weiterhin bei Werder eine wichtige Rolle spielen wird. "Er ist seit Jahren absoluter Leistungsträger in der Mannschaft und soll auch in den kommenden Jahren eine wichtige Säule der Mannschaft sein", sagte Bremens Sportchef Frank Baumann.


Der verletzungsanfällige Bargfrede konnte sich in dieser Saison wieder in die erste Elf spielen und brilliert im neuen System von Cheftrainer Florian Kohfeldt als Libero und Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld. 


"Ich habe schon eine besondere Beziehung zum Verein. Hier bin ich aufgewachsen, bin zum Profi geworden, habe meine Familie und Freunde um mich und fühle mich einfach wohl", sagte Bargfrede zu seiner Vertragsverlängerung. "Daher musste ich mit meiner Familie darüber nicht lange nachdenken."


Seit 15 Jahren spielt Bargfrede für den SV Werder Bremen. Der 29-jährige defensive Mittelfeldspieler absolvierte für die Grün-Weißen insgesamt 199 Pflichtspiele in seiner Karriere. Dabei gelangen ihm 18 Torbeteiligungen.