Durch fünf Siege in Folge hat sich Schalke 04 auf den zweiten Tabellenplatz der Bundesliga nach vorne geschoben. Großen Anteil am Aufschwung in dieser Saison gebührt unter anderem Daniel Caligiuri, der bei den Knappen die zweitbesten Scorer-Werte hinter Guido Burgstaller vorzuweisen hat. Doch der Linksaußen zeigt sich selbst nicht ganz zufrieden.


Für Daniel Caligiuri steht mit der Begegnung gegen den SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr) ​eine Partie der besonderen Art auf dem Spielplan. Acht Jahre lang streifte sich der Deutsch-Italiener das Trikot der Breisgauer über. Mit Schalke 04 träumt der rechte Außenstürmer inzwischen von der Champions League. Trotz der mit Platz zwei bisher starken Saison, sieht Caligiuri Verbesserungsbedarf.


„Ich wünsche mir, dass wir es durch Verlagerungen noch häufiger schaffen, mit unseren Außenspielern in gute Situationen zu kommen“, so der 30-Jährige zum kicker. „Auch mehr Eins-zu-eins-Aktionen sind erstrebenswert, um gefährlich in den gegnerischen Strafraum zu gelangen und noch mehr Abschlüsse zu erzwingen.“

FC Bayern Muenchen v FC Schalke 04 - Bundesliga

Überzeugt in dieser Saison: Daniel Caligiuri


Kritik gab es in den vergangenen Wochen zuhauf. Schalke spiele einen unansehnlichen Fußball, lautete der allgemeine Tenor. Doch der Erfolg gibt den Knappen Recht. Mit fünf Siegen in Folge schob sich das Team von Trainer Domenico Tedesco auf den zweiten Tabellenplatz nach vorne. Hoffnungen auf die Rückkehr in die Champions League sind nicht mehr zu verbergen.


Caligiuri zu den Vorwürfen der letzten Wochen: „Es ist schön, dass wir effektiv sind. Aber natürlich stellen auch wir Spieler an uns selbst hohe Ansprüche. Wir wollen immer spielerische Lösungen finden und 70, 80 Minuten die dominante Mannschaft sein.“ Es sei bisher häufig so gewesen, dass die Mannschaft nach einer tollen Leistung in Führung gehe, sich dann aber zurückziehe. „Eine Spitzenmannschaft zeichnet auch aus, dass sie selbst in Phasen, in denen der Gegner mehr vom Spiel hat, aktiv bleibt und nicht zu passiv wird.“