Viel Positives gab es beim Hamburger SV in diesem Jahr wahrlich nicht zu berichten – im Gegenteil: Sieben Spieltage vor Saisonende stehen die Rothosen bereits mit einem Bein in der zweiten Liga. Geht es im Mai tatsächlich runter, täte der Nord-Klub gut daran, vor allem einen Spieler zu halten – und zwar Rick van Drongelen.


Der Youngster, der sich beim HSV innerhalb weniger Monate zur Stammkraft entwickelt hat, besitzt zwar noch einen bis Mitte 2023 datierten Vertrag, steht allerdings auch bei diversen Top-Vereinen auf dem Wunschzettel. Die Frage, die sich also stellt, lautet: Geht van Drongelen mit runter in Liga zwei?


"Van Drongelen ist einer, der für den HSV in der Zukunft noch wertvoller werden kann"


Der sportliche Berater des HSV-Vorstands Thomas von Heesen erklärte nun gegenüber der Hamburger Morgenpost, dass der Niederländer zu einem elementaren Baustein innerhalb der nächsten Jahre werden kann. „Aus meiner Sicht war er im vergangenen Sommer ein Super-Einkauf für den HSV. Das ist ein sehr, sehr talentierter Spieler“, sagte der 56-Jährige, der den Nordlichtern dazu riet, auch weiterhin mit dem Defensiv-Juwel zu planen.

Hamburger SV v Hertha BSC - Bundesliga

Einer der wenigen Lichtblicke beim HSV: Youngster Rick van Drongelen (l.)


„Meine Empfehlung ist, ihn unbedingt in Hamburg zu halten. Weil das wirklich ein toller Junge ist, der auch diesen Kampfgeist darstellt, den man sich von seinen Spielern wünscht, der immer mit 100 Prozent Einsatz und Engagement dabei ist“, sagte er und ergänzte: „Van Drongelen ist einer, der für den HSV in der Zukunft noch wertvoller werden kann.“