​Michy Batshuayi konnte auch bei der belgischen Nationalmannschaft glänzen. Beim souveränen 4:0-Erfolg der 'Red Devils' über Saudi-Arabien trug sich der Stürmer von Borussia Dortmund in die Torschützenliste ein. Nach der Partie sprach der Paradiesvogel bereits vom WM-Finale.


In gewohnter schwarz-gelber Kleidung kam der BVB-Stürmer in der zweiten Halbzeit beim Stande von 2:0 in die Partie. In der ersten Halbzeit schickte Coach Roberto Martinez United-Star Romelu Lukaku aufs Feld, der mit seinen beiden Treffern für den Halbzeitstand sorgte. Eine gute Viertelstunde vor Schluss markierte Batshuayi dann den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0. Sein sechster Treffer im Nationaltrikot. Durch ein weiteres Tor von Kevin De Bruyne siegten die Belgier am Ende gar mit 4:0. Gegner Saudi-Arabien - immerhin WM-Teilnehmer - war ohne Chance.

Nach der Partie träumte Batshuayi bereits vom Finale: "Das Ziel ist es, das Endspiel zu bestreiten und das auch zu gewinnen", so 'Batsman' an den TV-Mikros. In einer Gruppe mit Panama, England und Tunesien kann zumindest schon mal vom Einzug ins Achtelfinale ausgegangen werden.

Mit seinem Sturmkollegen Romelu Lukaku harmoniert Batshuyai nach eigener Aussage prächtig: "Lukaku und ich verstehen uns im Sturm. Ich weiß, wo er den Ball hinspielen wird und umgekehrt." Drei der vier Tore gegen die Saudis erzielte das neue Traum-Duo. Bis zum 18. Juni können sich die Beiden noch warmschießen. Dann trifft Belgien zum WM-Auftakt auf Panama.