​Schalke-Profi Weston McKennie kehrt angeschlagen von der Länderspielreise der US-amerikanischen Nationalmannschaft zurück. Dem Youngster machen Leistenprobleme zu schaffen.


Sportlich gesehen lief es für die Mannschaft der USA. Das Soccer-Team gewann sein Testspiel gegen Paraguay mit 1:0. Coach Dave Sarachan wollte vor allem der jungen Garde eine Chance geben. Der Torschütze zum Treffer des Tages war Bobby Wood vom Hamburger SV.



Auch der Schalker Weston McKennie trat die Reise in seine Heimat an. Beim 1:0-Erfolg über die Südamerikaner kam der 19-Jährige jedoch nicht zum Einsatz. Einem Bericht der New York Times zufolge laboriert der einmalige Nationalspieler derzeit an Leistenproblemen.


Keine guten Nachrichten also für den FC Schalke. Der US-Boy kehrte erst kürzlich von einem Innenbandriss im Knie in den Kader der Knappen zurück, beim Auswärtserfolg über den VfL Wolfsburg plagten den Mittelfeldspieler muskuläre Probleme.


Nun der erneute Rückschlag. Für die Partie der Königsblauen gegen den SC Freiburg wird der Amerikaner wohl ausfallen. Wann der Jungspund zurückkehren kann, ist nach aktuellem Stand der Dinge noch nicht abzusehen.


McKennie absolvierte in dieser Saison 19 Pflichtspiele für den FC Schalke. Auf seine erste Torbeteiligung im königsblauen Dress wartet der Mittelfeldmann aber noch immer.