​Bundesligist Borussia Mönchengladbach begrüßt in dieser Woche mit Lassana N'Diaye ein junges Talent auf dem Trainingsplatz. Der 17-jährige Angreifer aus Mali absolviert ein Probetraining bei den "Fohlen", nachdem er bei der U17-WM im vergangenen Jahr mit sechs Toren in acht Spielen auf sich aufmerksam gemacht hat.


Der junge Stürmer spielt aktuell noch bei Clube Ferroviário de Maputo aus Mosambik, dürfte sich nach seinen starken Auftritten bei der U17-WM in Indien aber womöglich schon bald auf dem Weg zu einem europäischen Klub machen. Seit Dienstag absolviert der Afrikaner nun also ein Probetraining bei Borussia Mönchengladbach, das ihn bei dem Nachwuchsturnier beobachtete und sich bereits ein Bild von dem Spieler machen konnte. 

In seinem Heimatland gilt N'Diaye nicht zuletzt dank seiner Tore bei der U17 als eines der größten Talente überhaupt. Neben den "Fohlen" sollen auch andere Vereine den Youngster gescoutet haben. Weitere Probetrainings bei diversen anderen Klubs sind somit wohl nicht ausgeschlossen. Aufgrund der Sprachbarriere stand Gladbachs guineischer Nationalspieler Ibrahima Traore dem jungen Mann aus Mali stets zur Seite. Unter Chefscout Steffen Korell machte er am ersten Tag des Probetrainings schon mal einen guten Eindruck. Sollte das Offensiv-Juwel in den kommen Tagen nachhaltig überzeugen, ist eine Verpflichtung durchaus denkbar.