Der Sommer-Transfermarkt verspricht mit allerhand Gerüchten schon Monate vor der Öffnung enorme Spannung. Auch um RB Leipzig rumort es. Ein Scout von Inter Mailand soll jüngst im Stadion vor Ort gewesen sein, um gleich drei Spieler der Sachsen zu begutachten.


RB Leipzig hat sich auf die Fahne geschrieben, auch in der kommenden Saison an der Champions League teilzunehmen. Beim starken 2:1-Erfolg über den FC Bayern wurden gleich drei Akteure der Sachsen von einem anderen Klub gescoutet. Die Rede ist laut Sport Bild von Inter Mailand, das seinen Top-Scout Ivone de Francesci in die Leipziger Red-Bull-Arena entsandt haben soll.

RB Leipzig v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Auf der Inter-Liste: Emil Forsberg



Er sei mit dem Auftrag gekommen, neue Flügelspieler für die Lombarden, die ebenfalls in der kommenden Saison eine Teilnahme an der Champions League planen, zu suchen. Aufmerksam soll Francesci dabei auf Emil Forsberg (Vertrag bis 2022) und Marcel Sabitzer (Vertrag bis 2021) geworden sein. Zudem spiele Außenangreifer Bruma (Vertrag bis 2022) nach seinem starken Auftritt gegen die Bayern eine Rolle.


Vor allem um Forsberg gab es im vorigen Sommer Abwanderungsgerüchte. Inters Erzrivale ​AC Mailand hatte es auf den Schweden abgesehen, der heftig mit den Rossoneri flirtete. Sabitzer, der in dieser Saison stark aufspielt, möchte seinen Vertrag nur verlängern, wenn Leipzig noch einmal die Champions League erreicht. RB-Sportchef Ralf Rangnick zeigt sich (noch) gelassen: „Wir geben keinen Leistungsträger ab.“