Beim Hamburger SV gehen langsam aber sicher die Lichter aus. Angesichts von sieben Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz glaubt beim Bundesliga-Dino niemand mehr so recht an den Klassenerhalt. Am kommenden Samstag sind die Norddeutschen beim VfB Stuttgart zu Gast. Vor dem Auswärtsspiel gibt es einige Fragezeichen im Kader.


Ohne die Nationalspieler starteten die Hanseaten am Montag mit der Vorbereitung auf das Duell gegen den Aufsteiger. Für Nicolai Müller, der sich nach seinem Kreuzbandriss wieder an das Mannschaftstraining herankämpft, stand am Dienstag eine individuelle Einheit auf dem Programm. Teile des Teamtrainings absolvierte Albin Ekdal, den Interimstrainer Christian Titz als Innenverteidiger testete. Der Schwede meldete sich bereits ​in der vergangenen Woche wieder zurück, musste die Einheit am Montag allerdings vorzeitig abbrechen. 


"Er hat wieder Schmerzen gehabt", wird Titz von der Hamburger Morgenpost zitiert. Knapp fünf Wochen wurde der Mittelfeldspieler von Sprunggelenksproblemen außer Gefecht gesetzt. Wann der Übungsleiter wieder auf Ekdal zurückgreifen kann, ist derzeit noch nicht absehbar. "Es kann auch ganz schnell gehen. Wir müssen sehen, wie er die Belastungen in den nächsten Tagen verkraftet", erklärte der HSV-Coach. 

Ein dickes Fragezeichen steht zudem hinter Bobby Wood. Der Angreifer weilt derzeit bei der US-amerikanischen Nationalmannschaft und kehrt erst am Donnerstag in die Hansestadt zurück. Ob der 25-Jährige nach seiner langen Länderspielreise ein Kandidat für den Kader ist, will Titz kurzfristig entscheiden. "Das will ich noch nicht abschließend bewerten", gab der Trainer zu Protokoll. 


Shootingstar Jann-Fiete Arp wird in dieser Woche nur eingeschränkt am Training teilnehmen können. Der 18-Jährige büffelt für sein Abitur. Nach dem Osterwochenende beginnt für den Youngster die heiße Prüfungsphase. Titz ist davon überzeugt, dass der Angreifer den Spagat zwischen Schulbank und Bundesliga erfolgreich hinbekommen wird. "Der Junge ist sehr klar und sehr weit in seiner Entwicklung. Für diese Doppelbelastung bewegt er sich sehr stabil", betonte der 46-Jährige. 

Hamburger SV v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

Jann-Fiete Arp (r.) paukt derzeit fürs Abitur


Wie es mit dem ​suspendierten Walace weitergeht, wird sich am Mittwoch bei einem Gespräch mit den Verantwortlichen entscheiden. Der Brasilianer wurde von Titz in die U21 strafversetzt, da er sich geweigert hatte, gegen Hertha BSC als Innenverteidiger aufzulaufen. Zuletzt sorgte der 22-Jährige erneut für negative Schlagzeilen. Wegen ​eines Kurztrips nach Mailand verpasste der defensive Mittelfeldspieler eine Trainingseinheit der U21. Am Dienstag stand Walace wieder bei der zweiten Mannschaft auf dem Platz.