Borussia Dortmund ist am Samstagabend beim FC Bayern München zu Gast. BVB-Coach Peter Stöger muss im Topspiel wohl auf zwei wichtige Leistungsträger verzichten. Marco Reus und Ömer Toprak befinden sich nach muskulären Problemen zwar auf dem Weg der Besserung, einem Einsatz in München steht Stöger allerdings skeptisch gegenüber. 


Im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen RB Salzburg (0:0) musste Reus in der Halbzeitpause wegen muskulärer Probleme ausgewechselt werden. Der 28-Jährige verpasste zudem die letzte Bundesliga-Partie gegen Hannover 96 (1:0). In den vergangenen Tagen ​machte der Offensivspieler Fortschritte


Am Dienstagvormittag absolvierte Reus zusammen mit Toprak (Adduktorenprobleme) ​eine individuelle Einheit. "Wenn es noch besser wird, kann es sein, dass es bis Ende der Woche fürs Mannschaftstraining reicht. Aber dann kommt das Bayern-Spiel schon", wird Stöger von den RuhrNachrichten zitiert. "Deswegen sehe ich das eher schwierig in Richtung Wochenende." 

​​Der Dortmunder Übungsleiter zeigte sich erfreut darüber, dass "beide einen Schritt weiter sind und sich nichts verschlechtert hat". Stöger äußerte sich zudem zu zwei weiteren verletzten Spielern. Andriy Yarmolenko (Fußverletzung) sei auf einem guten Weg. "Aber bis zu seiner Rückkehr wird es nach der Ausfallzeit noch ein wenig dauern", erklärte der Österreicher. 


Mit einem Comeback des Flügelspielers rechnet Stöger im Saisonendspurt. Für die letzten Partien steht voraussichtlich auch Shinji Kagawa (Sprunggelenksverletzung) wieder zur Verfügung. "Bei Shinji sieht es ähnlich aus, für die nächsten zwei Wochen ist er gar kein Thema. Dann war er lange aus dem Mannschaftstraining raus", gab der 51-Jährige zu Protokoll.