Eine insgesamt enttäuschende Saison befindet sich für den FC Chelsea langsam aber sicher auf der Zielgeraden. In der Liga haben die 'Blues' fünf Punkte Rückstand auf die Champions-League-Ränge, in der diesjährigen 'Königsklasse' ist die Truppe von Antonio Conte mehr oder minder chancenlos am FC Barcelona gescheitert. Kein Wunder also, dass Akteure wie Eden Hazard ein klares Bekenntnis zum Klub meiden. Ein anderer Belgier indes will in jedem Fall an der Stamford Bridge bleiben.


Eden Hazard werden seit Monaten Kontakte zu diversen europäischen Top-Klubs nachgesagt. Der Vertrag des 27-Jährigen gilt noch bis einschließlich 2020, die 'Blues' sind aber an einer vorzeitigen Verlängerung interessiert. Hazard aber soll laut Information des Guardian erst nach der Weltmeisterschaft in Russland über seine Zukunft entscheiden wollen.

Im Vorfeld der Begegnung Belgiens gegen Saudi-Arabien sagte Hazard: „Ich werde erst einmal die WM spielen, dann in den Urlaub fahren. Danach werden wir sehen, wie es weitergeht. Ich bin glücklich bei Chelsea, habe noch zwei Jahre Vertrag.“ Insbesondere Real Madrid soll am quirligen Offensiv-Allrounder interessiert sein.

Thibaut Courtois hingegen geht davon aus, dass er auch in der kommenden Saison das Tor des amtierenden Meisters hüten wird. Des Vertrag des belgischen Nationaltorhüters läuft zwar aus, doch Courtois ist guter Dinge. „Am Saisonende werden wir uns zusammensetzen. Ich weiß aber sicher, dass ich nächste Saison bei Chelsea spielen werde“, erklärte Courtois gegenüber dem Telegraph. Dem 25-Jährigen wurde zuletzt das Interesse von Real Madrid und Paris St. Germain nachgesagt.