DORTMUND, GERMANY - MARCH 18:  Michy Batshuayi of Dortmund celebrates with team mates after scoring his teams first goal during the Bundesliga match between Borussia Dortmund and Hannover 96 at Signal Iduna Park on March 18, 2018 in Dortmund, Germany.  (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

BVB-Prognose: Alles möglich im Fünfkampf um die Champions League

Borussia Dortmund ist trotz der spielerischen Krise auf dem besten Weg, das Saisonziel, das da lautet "Champions-League-Qualifikation", zu erreichen. Zwar hat der Revierklub noch ein gutes Stück Arbeit vor sich, doch sollten die Spieler ihre Qualität abrufen können, dürfte nicht mehr viel anbrennen. Ein Blick in die Glaskugel:

1. Was macht die Konkurrenz?

Die Teams hinter dem FC Bayern liefern sich ein regelrechtes Schneckenrennen um die Königsklasse. Zwar hat der BVB sich mittlerweile einen kleinen Puffer von vier Punkten auf Platz 5 aufgebaut, doch so wirklich überzeugend spielt keines der Teams auf den oberen Plätzen. Der FC Schalke liegt einen Punkt vor der Borussia auf Platz 2, hinter dem BVB positioniert sich die Eintracht, die in den letzten Wochen nicht selten Punkte liegen ließ und dennoch Platz 4 behaupten konnte. Entschieden ist hier noch gar nichts.

2. Das Restprogramm

Am kommenden Spieltag muss der BVB in München ran und macht sich wohl nur wenig Hoffnung auf einen Punktgewinn. Ansonsten kommt es noch zum Duell mit der Konkurrenz aus Leverkusen und dem Revier-Derby gegen Schalke. Auch das Aufeinandertreffen mit der TSG Hoffenheim am letzten Spieltag wird sicherlich kein Zuckerschlecken. Des Weiteren warten noch Stuttgart, Bremen und Mainz. 

3. Prognose

Sollte der BVB eines der Sechs-Punkte-Spiele für sich entscheiden und sich zudem gegen die Mittelfeld-Teams behaupten können, dürfte der CL-Quali eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Doch bei der konstanten Inkonstanz der Spitzenteams kann in jedem Spiel alles passieren, sodass sich eine Prognose nur schwer ziehen lässt.

4. Marco Reus als entscheidender Mann

Marco Reus hat in den letzten Wochen bereits unter Beweis gestellt, dass er DER Unterschiedsspieler des BVB ist. Durch seine Tore sicherte sich der Revierklub bereits einige Punkte. Zudem setzte das Eigengewächs durch seine erneute Vertragsverlängerung ein Zeichen an seine Mitspieler und die Konkurrenz. Nach einer kleinen Blessur kehrt der Nationalspieler vermutlich gegen die Bayern in den Kader zurück.

5. Verletzungssituation

Shinji Kagawa und Andriy Yarmolenko werden zum Saisonfinale zurückkehren. Gerade der Japaner blühte unter Peter Stöger regelrecht auf und verzeichnete drei Treffer und drei Assists seit der Amtsübernahme des Österreichers. Mit Yarmolenko hat Stöger eine weitere Option in der Offensive. Raphael Guerreiro und Jadon Sancho kehrten bereits in den letzten Wochen von ihren Verletzungen zurück. Lediglich Erik Durm und Sebastian Rode werden in dieser Saison wohl nicht mehr zum Einsatz kommen. Der BVB könnte also im Falle keiner neuen Verletzung bestens aufgestellt in den Saison-Endspurt gehen.