Ob Timo Baumgartl für das kommende Spiel gegen den Hamburger SV rechtzeitig fit wird, ist fraglich. Nebst des Balltrainings des Innenverteidigers waren auch zwei Youngster aus der Talentschmiede des VfB Stuttgart bei den Profis dabei.


In der Bundesliga musste der VfB Stuttgart in den beiden vergangenen Spielen auf Timo Baumgartl verzichten. Der Blondschopf sagte ​aufgrund seiner Gehirnerschütterung zudem die beiden U21-Spiele mit der deutschen Nationalmannschaft gegen Israel (3:0) und heute Abend im Kosovo ab. Am Montag trainierte der Innenverteidiger wieder.

Mit Athletiktrainer Matthias Schiffers arbeitete Baumgartl am Montag individuell, absolvierte neben einer Laufeinheit auch einige Übungen mit dem Ball. Ob der 22-Jährige für das Liga-Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Hamburger SV rechtzeitig fit wird, ist noch nicht geklärt. Die Stuttgarter müssen Andreas Beck ersetzen, der gelbgesperrt fehlt.


Während Baumgartl eifrig an seinem Comeback arbeitete, durften sich zwei Talente aus der eigenen Jugend empfehlen. Am Montag standen David Grözinger (18) sowie Azad Toptik (19) neben den Profis auf dem Trainingsgrün. Grözinger kommt bisher auf 16 Einsätze für die A-Junioren in der Bundesliga Süd/Südwest und agiert überwiegend im defensiven Mittelfeld. Toptik, beidfüßig stark, ist gelernter Linksaußen und erzielte für die Junioren in 18 Spielen sieben Treffer und bereitete vier weitere vor.