Ein Kreuzbandriss im Januar letzten Jahres bedeutete für Abdul Rahman Baba das vorzeitige Saison-Aus. Inzwischen steht der Afrikaner wieder in Diensten von Schalke 04. Bei den Knappen macht er stetige Fortschritte und könnte schon bald wieder in der Bundesliga auf dem Rasen stehen.


Im Winter kehrte Abdul Rahman Baba vom FC Chelsea zu Schalke 04 zurück. Aufgrund eines Kreuzbandrisses blieben ihm Spielminuten für die Königsblauen bisher aber verwehrt. Inzwischen trainiert der 23-Jährige mit der Mannschaft. Baba zeigt sich optimistisch, bald sein Comeback im S04-Dress geben zu können.


„Ich fühle mich körperlich gut drauf und mache im Training alles mit. Jeden Tag wird es besser, es geht aufwärts“, kommentiert der ghanaische Nationalspieler gegenüber dem kicker. Zusätzlich absolviert der Außenverteidiger Sonderschichten, „damit mein linkes Bein genauso kräftig wird wie das rechte. Das sieht schon ganz gut aus, Schmerzen habe ich auch nicht mehr.“

FC Salzburg v FC Schalke 04 - UEFA Europa League

Abdul Rahman Baba könnte bald sein Comeback geben



Im Sommer 2016 wechselte Baba schon mal auf Leihbasis zu den Knappen. Ehe sich der Afrikaner das Kreuzband riss, absolvierte er in der Saison 2016/17 insgesamt 21 Pflichtspiele für Königsblau. „Die Stimmung in der Mannschaft ist besser als im vergangenen Jahr, das kommt natürlich auch durch die sportlichen Erfolge“, vergleicht Baba.


Der gelernte Linksverteidiger ist heiß auf sei langersehntes Comeback. Für dieses fasst er das Derby gegen Borussia Dortmund am 15. April (15.30 Uhr) ins Auge. Aufgrund der fehlenden Muskulatur äußerte ​Trainer Domenico Tedesco zuletzt jedoch Bedenken. Baba: „Jeder weiß ja, was dieses Spiel für die beiden Vereine und die Fans bedeutet. Für mich wäre es ein Traum, wenn ich tatsächlich im Derby wieder mitmachen dürfte.“