Für den 1. FSV Mainz 05 kommt es im Abstiegskampf knüppeldick. Während der Länderspielpause verletzte sich mit Abdou Diallo der Dauerbrenner in der Abwehr der Rheinhessen. Beim Spiel gegen die U21 Kasachstans zog sich der Franzose einen Nasenbeinbruch zu.


Nur ein Sieg aus den letzten 9 Pflichtspielen, der Absturz auf Tabellenplatz 16 und inzwischen den heißen Nacken der Kölner Geißböcke im Nacken – es könnte wahrlich einfacher sein am Bruchweg. Zu allem Überfluss müssen die Mainzer nun auch noch auf ihren Abwehrdauerbrenner Abdou Diallo verzichten.


Wie der Verein auf seiner Internetseite erklärte, zog sich der 21-Jährige im Länderspiel der französischen U21 gegen Kasachstan (3:0) einen Nasenbeinbruch zu und wird damit voraussichtlich drei Wochen außer Gefecht sein. Somit verpasst er auch das kommende Länderspiel gegen die Nachwuchs-Auswahl aus Montenegro.


Schwerer aber wiegt, dass er damit sowohl gegen Mönchengladbach am kommenden Sonntag, als auch eine Woche später im direkten Duell gegen den 1. FC Köln ausfallen wird. Ob er gegen den SC Freiburg Mitte April dann wieder dabei sein kann, ist offen. Mit 26 Pflichtspieleinsätzen ist Diallo aber eine feste Größe in der Hintermannschaft der Mainzer, weshalb der Ausfall zur absoluten Unzeit erfolgt.