​Entgegen erster Medienberichte hat der FC Liverpool wohl doch kein Interesse an einer Verpflichtung von Nationalstürmer Timo Werner. Coach Jürgen Klopp sieht im Moment keinen Bedarf auf der Sturmposition nachzulegen.


Erst gestern vermeldete die BILD-Zeitung ein vermeintliches Interesse des FC Liverpool an Timo Werner. Aus einem Bericht des Liverpool Echo geht jedoch hervor, dass Jürgen Klopp wohl ohne den Stürmer von RB Leipzig plant.



Der ehemalige BVB-Coach ist mit seinem Angreifer Roberto Firmino (23 Tore in 42 Pflichtspielen) mehr als zufrieden. Zudem will der 50-Jährige zur neuen Saison Jungspieler Rhian Brewster zu den Profis holen. Der erst 17-Jährige laboriert derzeit noch an einer schweren Knöchelverletzung, soll im Sommer aber wieder fit für die Vorbereitung der 'Reds' sein.


Für Timo Werner ist demnach aktuell kein Platz an der Anfield Road. Trotz der zweiten herausragenden Saison des 22-Jährigen in Folge (18 Tore in 37 Pflichtspielen) ist man beim FC Liverpool nicht bereit die hohe Ablösesumme für den "Bullen" zu bezahlen. Dem Bericht zufolge steht eine stattliche Ablöse von rund 100 Millionen Euro im Raum, was einen Rekord-Deal für die Liverpooler bedeuten würde. Trotz der hohen Einnahmen durch den Verkauf von Philippe Coutinho, will man das Geld in Liverpool wohl nicht gleich wieder aus dem Fenster werfen.