Dortmund's US midfielder Christian Pulisic vies for the ball during the German first division Bundesliga football match FC Cologne versus Borussia Dortmund in Cologne, western Germany, on February 2, 2018. / AFP PHOTO / Patrik STOLLARZ / RESTRICTIONS: DURING MATCH TIME: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE TO 15 PICTURES PER MATCH AND FORBID IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO. == RESTRICTED TO EDITORIAL USE == FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050
        (Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Jung und talentiert: Die 10 vielversprechendsten Youngster der Bundesliga

Die Profis der Fußball-Bundesliga werden immer jünger und die Vereine sind immer mehr dazu gezwungen, ein Auge auf junge und entwicklungsfähige Talente zu haben, um solide wirtschaften zu können. Folgende U-20 Youngster, Teenager, zählen zu den zehn vielversprechendsten Talenten der Bundesliga.

10. Dennis Geiger

Der 19-Jährige bekam von TSG-Coach Julian Nagelsmann das Vertrauen ausgesprochen und zahlt dies in der aktuellen Spielzeit zurück. 27 Einsätze bestritt das Talent im defensiven Mittelfeld bereits, darunter ein Spiel im Zuge der Champions-League-Qualifikation und vier Partien in der UEFA Europa League. Lang wird es wohl nicht mehr dauern, bis der 19-Jährige auch ein Thema für die U-21 wird.

9. Reece Oxford

Der 19-jährige gebürtige Londoner ist nur leihweise am Niederrhein, gilt als extrem talentierter und entwicklungsfähiger Innenverteidiger. Bis 2021 ist er vertraglich an West Ham United in der Premier League gebunden. Ob Max Eberl eine Chance auf eine Verpflichtung hat, wird sich zeigen. Sechs Einsätze in der Liga und ein Einsatz im Pokal wurden dem Innenverteidiger zugetraut, der derzeit unter Verletzungspech leidet.

8. Jadon Sancho

Der erst 17-Jährige bewies beim BVB bereits, welches Potenzial in ihm steckt. Der Linksaußen erhielt in der Bundesliga bereits sechs Einsätze, gab eine Vorlage. Mit drei Toren in fünf Spielen konnte er sich auch in der UEFA Youth League beweisen. Ein Versprechen für die Zukunft, wenn man das geringe Alter des Offensiv-Juwels beachtet.

7. Dan-Axel Zagadou

Zuletzt spielte Zagadou unter Peter Stöger eine untergeordnete Rolle und wackelte in der Abwehr des BVB. Derzeit dürfte dem Franzosen das nötige Selbstvertrauen fehlen, denn Talent und Potenzial ist beim 18-Jährigen vorhanden. Der U-19-Nationalspieler kommt immerhin bereits auf 16 Einsätze in allen Wettbewerben und musste dabei mitunter auf ungeliebten Positionen aushelfen.

6. Alexander Isak

Ein weiterer entwicklungsfähiger Youngster steht ebenfalls bei Borussia Dortmund unter Vertrag: Alexander Isak galt in Schweden als der neue Zlatan, doch mit seinen 18 Jahren muss er in der Bundesliga aktuell noch Lehrgeld zahlen. 13 Einsätzen in allen Wettbewerben, zwei Tore und eine Vorlage stehen für Isak derzeit fest. Bei konstanter Förderung mit Sicherheit ein Versprechen für die Zukunft.

5. Jann-Fiete Arp

Der 18-Jährige hat seine Qualitäten beim Hamburger SV bereits nachgewiesen und wird schon mit namhaften Vereinen in Verbindung gebracht. So könnte der Rekordmeister aus München ein Auge auf das Nachwuchstalent gerichtet haben. In der Junioren-Bundesliga lief Arp drei Mal auf, erzielte sieben Treffer. In der Bundesliga sind es bei 16 Einsätzen aktuell zwei Treffer.

4. Panagiotis Retsos

Der Innenverteidiger steht bei Bayer Leverkusen bis 2022 unter Vertrag und wieder einmal hat man mit diesem Transfer ein gutes Händchen bewiesen. Dafür musste man zwar etwa 17,5 Millionen Euro nach Piräus überweisen, allerdings gilt der 19-Jährige schon als extrem reifer Innenverteidiger. 18 Einsätze in der Bundesliga, drei Vorlagen, sowie drei weitere Einsätze im Pokal wurden ihm von Heiko Herrlich bereits zugetraut.

3. Kai Havertz

Der offensive Mittelfeldspieler, bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag, ist der wohl aktuell reifste 18-Jährige der Fußball-Bundesliga und dürfte ebenfalls bereits im Fokus der Top-Vereine stehen. Er ist der Kapitän der deutschen U-19-Nationalmannschaft und macht in der Bundesliga vor allem mit Vorlagen auf sich aufmerksam: 23 Einsätze, zwei Tore und sieben Vorlagen hat der gebürtige Aachener vorzuweisen.

2. Dayot Upamecano

Ein gutes Auge hat RB Leipzig mit der Verpflichtung von Dayot Upamecano bewiesen, denn der 19-jährige U-21-Nationalspieler Frankreichs hat sich unter Hasenhüttl bereits zu einer festen Größe entwickelt. 33 Saisoneinsätze in allen Wettbewerben und Erfahrungen in Champions- und Europa League. Damit hat der Franzose auf sich aufmerksam gemacht, unter anderem der FC Barcelona soll an ihm dran sein.

1. Christian Pulisic

Pulisic ist erst 19 Jahre alt, doch aufgrund seiner Leistungen und Erfahrungen ist er vermutlich gar kein klassischer "Youngster" mehr. Der 20-malige US-Nationalspieler (neun Tore) hat sich beim BVB zum Stammspieler und Leistungsträger entwickelt. 35 Einsätze in allen Wettbewerben, vier Tore und sechs Vorlagen hat der Amerikaner mit kroatischen Wurzeln vorzuweisen, der bei den Dortmundern auf dem rechten Flügel für Furore sorgt. Ihm wird eine glorreiche Zukunft bevorstehen.