​Eintracht Frankfurt spielt eine bärenstarke Saison und steht mit 45 Punkten acht Spieltage vor Saisonende sogar auf dem vierten Tabellenplatz, was die direkte Champions-League-Teilnahme bedeuten würde. Garanten für den Erfolg der SGE sind vor allem Cheftrainer Niko Kovac und Sportchef Fredi Bobic. Wie nun bekannt wurde, winken den beiden Hauptverantwortlichen am Saisonende stattliche Prämien, sollte es weiterhin so gut laufen wie derzeit.


Wie die BILD berichtet, dürfen sich Coach Kovac sowie Sportchef Bobic am Saisonende womöglich über eine stattlichen Bonus in Form von verschiebenden Prämien freuen. Dem Blatt zufolge kassieren beide jeweils 250.000 Euro, sollte es mit der SGE am Saisonende wirklich in die Champions League gehen. Auch wenn man noch abrutscht und es am Ende nur bei der Europa League bleibt - was für die Eintracht immer noch ein Erfolg wäre - ist eine Prämie in Höhe von jeweils 100.000 Euro vorgesehen.

Eintracht Frankfurt v 1. FSV Mainz 05 - DFB Cup

Hat aktuell gut lachen: Sportchef Bobic und die SGE haben das Saison-Minimalziel längst erreicht



Was den nationalen Pokal angeht, sind die 'Adler' aus Frankfurt ebenfalls noch im Rennen und stehen im Halbfinale, wo es gegen den aktuellen Tabellenzweiten FC Schalke 04 geht. Sollte man es dort bis ins Endspiel schaffen und auch dieses erfolgreich gestalten, winken dem Duo noch einmal 100.000 pro Kopf.


Aktuell sind nach wie vor also noch alle Ziele und ein Bonus von bis zu 350.000 Euro für jeden der beiden Erfolgsgaranten möglich. Zumindest die Chance auf die Europa League sollte der Mannschaft aus der Main-Metropole bei sechs Punkten Vorsprung auf die TSG 1899 Hoffenheim auf Europa-League-Qualifikationsplatz 7 bei noch sieben ausstehenden Partien aber aller Voraussicht nach nicht mehr zu nehmen sein.