​Wer die Partie zwischen Deutschland und Spanien am gestrigen Abend verfolgte, dem dürfte schon vor dem Spiel aufgefallen sein, dass Bayern-Star und DFB-Verteidiger Joshua Kimmich zum Nationalspieler des Jahres gewählt wurde. Beeindruckende Zahlen rechtfertigen diese Wahl.


Mesut Özil war sowohl 2015 als auch 2016 zum Nationalspieler des Jahres gewählt worden. Nun wurde mit Joshua Kimmich ein Vertreter des FC Bayern München entsprechend ausgezeichnet. Der Rechtsverteidiger, der seinen Stammplatz für die anstehende WM 2018 sicher hat, setzte sich im Votum mit 45,3 Prozent aller Fan-Stimmen durch. Mit 37,8 Prozent liegt Julian Draxler hinter ihm. Etwas abgeschlagener dann der dritte Platz: 2319 Fans voteten für Timo Werner, was 4,4 Prozent aller Stimmen entspricht. Insgesamt nahmen mehr als 52.000 Fans an dieser Wahl teil.


Für Kimmich ist es nur eine weitere Auszeichnung im Zuge einer äußerst rasanten Karriere. Der 23-Jährige absolviert mit dem FC Bayern persönlich gesehen eine sehr erfolgreiche Spielzeit: so konnte der Verteidiger bei insgesamt 35 Einsätzen in allen Wettbewerben vier Treffer beisteuern und 15 weitere Tore auflegen. Auch dessen Bilanz als Spieler der Nationalmannschaft kann sich absolut sehen lassen: 26 Einsätze, drei Tore, zwölf Vorlagen. Besonders im Rahmen der WM-Qualifikation drehte Kimmich auf, als er in zehn Spielen zehn Torvorlagen lieferte. Etwas, das ihn sicherlich auch zur aktuellen Ehre gebracht haben dürfte. 

FBL-WC-2018-GER-ESP-FRIENDLY

Bestritt gegen Spanien sein 26. Länderspiel: Joshua Kimmich



Bisher gewann der ehemalige VfB- und RB-Spieler zwei Mal die deutsche Meisterschaft und ein Mal den DFB-Pokal. Für den ehrgeizigen Nationalspieler wird es in diesem Jahr vorrangig darum gehen, in der Königsklasse möglichst lang ein Wörtchen mitzureden und ein erfolgreiches WM-Turnier zu spielen.