Christian Karembeu ist ein Mann von Welt. Einst spielte der Franzose drei Jahre lang für Real Madrid – nun ist er strategischer Berater bei Olympiakos Piräos. Das Wort des Welt- und Europameisters hat noch immer Gewicht. Und so sind seine Aussagen bezüglich Franck Ribérys Zukunft bei den Bayern durchaus bemerkenswert.


Der Vertrag des 34-jährigen Flügelspielers läuft bekanntermaßen im Sommer aus. Noch gibt es keine wirkliche Tendenz, ob ihm ein neues Vertragsangebot unterbreitet wird, oder Ribéry die Bayern nach elf langen Jahren zum Saisonende verlassen wird. Christian Karembeu hat diesbezüglich eine ziemlich klare Meinung.

„Franck ist Teil der Geschichte von Bayern München“, erklärte der 47-Jährige mit Nachdruck gegenüber der Sport Bild. Und er ergänzte: „Unabhängig von einer möglichen Vertragsverlängerung, die ich ihm sehr wünschen würde, sehe ich Francks Zukunft auch nach der Karriere bei den Bayern.“ Bleibt Ribéry den Bayern also auch im Anschluss an die aktive Karriere in einer verantwortlichen Position erhalten? Wenn es nach Karembeu geht – ja!


„Bayern München ist bekannt und anerkannt dafür, große ehemalige Spieler in den Verein einzubinden“, führt Karembeu weiter aus, der auch konkrete Beispiele parat hat. „Wie es in der Art früher mit Uli Hoeneß oder Karl-Heinz Rummenigge gemacht wurde, so sollte es auch mit Franck passieren“, erläutert der Franzose mit Blick auf die beiden wohl mächtigsten Männer in Reihen des deutschen Branchenprimus.Zuletzt installierten die Münchner mit Hasan Salihamidzic zudem einen Ex-Spieler als Sportdirektor.