​Sportdirektor Michael Zorc kündigte erst kürzlich den großen​ Umbruch bei Borussia Dortmund an. Im kommenden Sommer werden sich die Schwarz-gelben voraussichtlich von ​einigen Altlasten im Kader trennen. Ein Gesicht für die Zukunft des BVB soll angeblich Ferhat Cogalan werden. Das türkische Aunahmetalent ist derzeit für die Jugend des FC Valencia aktiv und soll nun in den Ruhrpott gelockt werden.


Der erst 15-jährige Mittelfeldspieler sorgt derzeit in Spanien für ordentlich Furore und steht schon seit langem auf dem Wunschzettel von mehreren internationalen Spitzenklubs ganz oben. Nach Informationen des gut informierten spanischen Journalisten Joan Molano sollen nun die Wetfalen kurz vor der Verpflichtung des sechsfachen türkischen U16-Nationalspielers stehen.

Die Borussen sollen dem Youngster demnach ein deutlich höheres Gehalt angeboten haben und zudem versprochen haben, ihn in der U17 einzusetzen. Dabei sollen die Verantwortlichen gerade noch rechtzeitig gehandelt haben, schließlich habe der FC Valencia vorgehabt ihr Talent nach seinem 16. Geburtstag im Juni mit einem neuen Vertrag auszustatten, der auch eine Austiegsklausel in einer Höhe von 80 Millionen Euro beinhaltet hätte.


In den letzten Jahren hat sich der BVB auch international einen guten Ruf als Förderer von jungen Talenten erarbeitet und mit Dan-Axel Zagadou, Jadon Sancho, Sergio Gomez und Alexander Isak stehen derzeit vier Spieler unter 19 Jahren im Kader der Profimannschaft. Zuletzt kamen aber auch immer wieder kritische Stimmen auf, die den Borussen eine Art Jugendwahn vorwarfen.