Dieser Torwart sei "sehr gelassen", "eine echte Persönlichkeit" mit einem "großen Standing" im Team. So beschreibt Bundestrainer Joachim Löw seine "1B-Lösung" Marc-André ter Stegen. Der Barça-Schlussmann gibt sich vor dem Testspiel gegen Spanien genau so: ruhig und gelassen. Über den Zustand von Manuel Neuer konnte oder wollte er nicht viel sagen, sieht das DFB-Team aber "ganz gut aufgestellt". Ein dickes Lob gab es von einem Teamkollegen.


​Wasserstandmeldungen über den Gesundheitszustand von Manuel Neuer gab es in den vergangenen Wochen beinahe täglich. Die einen sind sich sicher: der Weltmeister-Torwart kann auch in Russland zwischen den DFB-Pfosten stehen. Die anderen zweifeln daran, dass Neuer rechtzeitig bis zum Sommer wieder fit wird und nach langer Zwangspause in seinen Rhythmus kommt.


Fest steht, nach außen hin wird immer wieder betont, dass der Bayern- und DFB-Kapitän voll im Plan sei. Die Belastung werde Stück für Stück gesteigert - das Comeback in der Bundesliga soll noch in dieser Saison folgen. Auf der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem ​Testländerspiel gegen Spanien (20.45 Uhr) gab sich auch Bundestrainer Joachim Löw gelassen. Neuer sei bei "90 Prozent" und er gehe davon aus, dass er bald auf den Platz zurückkehren kann. Neuer kann bei der WM spielen, davon gab sich Löw überzeugt.

"1B-Lösung" ter Stegen steht bereit


Vielleicht ist der Bundestrainer aber auch so gelassen, weil er sich im Ernstfall keine Sorgen machen muss. Mit Marc-André ter Stegen hat er einen Weltklasse-Keeper in der Hinterhand. "Dieser Torwart ist sehr gelassen, sehr gut, er hat einen großen Reifeprozess hinter sich und ist eine echte Persönlichkeit geworden, die auch in der Mannschaft ein großes Standing hat", lobte er den Schlussmann des FC Barcelona. Gegen viele seiner Teamkollegen wird ter Stegen am Freitagabend im Tor stehen: "​Der Marc wird gegen Spanien spielen", versicherte Löw.

Für den 25-Jährigen ist das Treffen mit seinen Barça-Kollegen etwas Besonderes, wie generell jede Partie für die Nationalmannschaft. "Länderspiele sind immer etwas Wertvolles, aber gegen Spanien ist das eine besonders schöne Geschichte", sagte ter Stegen am Donnerstag. "Ich genieße es jedes Mal, auf dem Platz zu stehen", fügte er an. Ob er das auch in Russland darf, darüber wollte er nicht spekulieren. "Ich bin auf das Hier und Jetzt konzentriert", betonte er.


Zum Zustand von Neuer wollte er sich nicht groß äußern. Er wisse nicht wie es um ihn stehe, wünsche ihm aber alles Gute. "Ich habe absoluten Respekt vor dem, was er für den deutschen Fußball geleistet hat. Das muss man anerkennen. Und jetzt muss man schauen, wie es weitergeht. Alles andere entscheidet er selbst", gab sich ter Stegen diplomatisch.

Dank seiner enormen Entwicklung in Barcelona und der guten Leistungen beim Confed-Cup-Sieg ist ter Stegen zu einer Art 1B-Lösung für den Bundestrainer geworden. Der sagt: "Wenn ein Spieler in der Vorbereitung keine Rolle spielen kann, dann wird es schwierig." Heißt: Sollte Neuer vor der WM kein Spiel mehr absolvieren können, wir wohl ter Stegen in Russland die Nummer eins sein. "Wir sind da ganz gut aufgestellt", meinte der Schlussmann zu einem möglichen Neuer-Ausfall. Ob er damit vor allem sich selbst meinte?


Die Kollegen machen sich jedenfalls keine all zu großen Sorgen. Führungsspieler Toni Kroos, der ebenfalls in Spanien bei Barças Erzrivalen Real Madrid spielt ist voll des Lobes über den 25-Jährigen. "Er spielt auf konstant hohem Niveau. Er ist der perfekte Torwart für den FC Barcelona", befand Kroos.

Gemeint sind wohl vor allem die fußballerischen Qualitäten des Barça-Keepers. Die macht ihn auch zum perfekten Schlussmann für "Die Mannschaft" - sollte Neuer tatsächlich nicht rechtzeitig fit werden.