Nach anfänglichen Schwierigkeiten findet sich Ishak Belfodil immer besser zurecht. Kritik über seine Leistungen musste er sich in den vergangenen Wochen zuhauf gefallen lassen. Doch inzwischen überzeugt der Angreifer am Osterdeich. Werder Bremen hofft, ihn fest binden zu können. Auch Belfodil scheint einem längerfristigen Verbleib nicht abgeneigt.


Ishak Belfodil kann sich offenbar sehr gut vorstellen, auch in den kommenden Jahren für Werder Bremen auf Torejagd zu gehen. „Ich fühle mich, wie ich schon sagte, sehr wohl in der Mannschaft. Ich mag unser Stadion und die Fans“, sagt der Stürmer auf der Bremer Vereinshomepage und führt aus: „Das würde ich wirklich gerne behalten.“ Inzwischen findet sich Belfodil in der für ihn fremden Liga immer besser zurecht.

FC Augsburg v SV Werder Bremen - Bundesliga

Bleibt er über die Saison hinaus? Ishak Belfodil


Sein mit Abstand bestes Spiel lieferte der algerische Nationalstürmer am vergangenen Wochenende ab. Beim 3:1-Auswärtssieg gegen den FC Augsburg schnürte Belfodil nicht nur einen Doppelpack, sondern steuerte zudem eine Torvorlage bei. Auch die Bundesliga gefalle ihm „total“, meint er. „Ich spiele sehr gerne in dieser Liga mit den vielen großen Stadien und starken Mannschaften. Eigentlich fühle ich mich hier von Tag zu Tag wohler.“


Belfodil ist noch bis Ende der Saison von Standard Lüttich an den SV Werder ausgeliehen. ​Die Bremer verfügen über eine ​Kaufoption, die dem Vernehmen nach bei sieben Millionen Euro liegt und bis Ende Mai aktiviert werden müsste. Sportchef Frank Baumann deutete jüngst eine feste Verpflichtung an. Als zwingend notwendig erachtet Werders Sportchef Frank Baumann eine Verpflichtung Belfodils aber nicht, wie er der Bild sagt: „Wir haben vorne mit Max Kruse, Aron Johannsson, Milot Rashica, Florian Kainz, Zlatko Junuzovic und Fin Bartels, der im Sommer wieder fit ist, genug Alternativen.“