​Nachdem Martin Schmidt nur zwei Tage nach der knappen 1:2-Niederlage gegen Rekordmeister FC Bayern München als Cheftrainer des VfL Wolfsburg zurückgetreten war, übernahm Bruno Labbadia die weiterhin abstiegsbedrohten "Wölfe". Doch auch unter ihm wurde es bislang nicht besser, zuletzt folgten vier sieglosen Partien in Folge. Im Interview äußerte sich nun Mittelfeldmann Maximilian Arnold noch einmal zum überraschenden Rücktritt des Schweizers und kritisierte ihn dafür. 


"Wir konnten ihn nicht von seiner Entscheidung abbringen", hatte VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe unmittelbar nach dem Rücktritt von Coach Martin Schmidt gesagt. Eine Entscheidung, die ob ihrer Kurzfristigkeit und ohne jede Ankündigung für viel Gesprächsstoff sorgte. Auch Mittelfeldspieler Maximilian Arnold konnte den freiwilligen Rücktritt seines ehemaligen Trainers nicht nachvollziehen und kritisierte den Schweizer nun im kicker für diesen Schritt. "Nein, das konnte ich nicht. Es kam auch für uns total überraschend", so der 23-Jährige. Vor allem der Zeitpunkt sei für den U21-Nationalspieler ein denkbar ungünstiger gewesen, wie er verriet. Dies werfe er Schmidt auch heute noch vor. "Er wird schon seine Gründe gehabt haben. Ich kann nur sagen, dass ich es nicht gut finde, einen Verein in einer solchen Phase zu verlassen."


FC Schalke 04 v VfL Wolfsburg - DFB Cup

Hat auch nach mehreren Monaten kein Verständnis für den Schmidt-Rücktritt: VfL-Mittelfeldstratege Maxi Arnold 



Martin Schmidt hatte mit dem VfL Wolfsburg in 22 Pflichtspielen nur fünf Siege einfahren können und holte im Schnitt gerade einmal 1,18 Punkte pro Spiel. Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage trotz guter Leistung gegen die Bayern hatte der 50-Jährige Ende Februar seinen Rücktritt erklärt, da er das Gefühl hatte, "die Mannschaft folge ihm nicht mehr zu 100 Prozent". Mit Bruno Labbadia an der Seitenlinie ist der erhoffte Umschwung bislang allerdings ausgeblieben und es läuft weiter alles andere als rund. Nach 27 Spieltagen belegt der VfL Wolfsburg punktgleich mit dem 1. FSV Mainz 05 auf dem Relegationsplatz nur den 15. Tabellenrang.