Wie sieht es eigentlich mit der Zukunftsplanung bei 1899 Hoffenheim aus? Die TSG holt dieser Tage ganz weit aus und lässt Leo Walta (14) vorspielen. Der Teenager gilt in Finnland als das größte Talent seines Jahrgangs, diese Woche absolvierte er ein dreitägiges Probetraining bei Hoffenheims U16.


Karriere-Ziele mit 14? Leo Walta hat bereits in seinen jungen Jahren genaue Vorstellungen, was seinen persönlichen Werdegang anbelangt. „Ich möchte unbedingt Profi werden, am liebsten in der Bundesliga oder der Premier League“, sagte der Teenager gegenüber der Bild.


Walta, der zuvor bereits bei den Bayern vorgespielt hatte, gilt in Finnland als das größte Talent seines Jahrgangs (2003), wurde in Helsinki als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet und spielt für die finnische U15-Nationalmannschaft. „Wir hatten ihn zuvor bereits spielen sehen, auch Videos gesichtet“, erklärte Hoffenheims Nachwuchschef Dirk Mack. Das Juwel bestätigte nun den guten Eindruck.


Und wann sehen wir Walta in der Bundesliga? Ein Transfer des 14-Jährigen kommt frühestens im Sommer nächsten Jahres infrage. FIFA-Statuten erlauben es nämlich keinem Spieler unter 16 Jahren, innerhalb der EU ins Ausland zu wechseln – es ist also noch ein wenig finnische Geduld gefragt.