In einer schockierenden Entdeckung kam heraus, dass der Sportartikel-Hersteller Nike ein altes Bild mit Chelsea-Star Willian von der desaströsen Niederlage im WM-Halbfinale gegen Deutschland per Photoshop manipuliert hat, um das brandneue Auswärtstrikot Brasiliens für die diesjährige Weltmeisterschaft in Russland zu promoten.


Der Sportartikelhersteller wurde in einem schockierenden Tweet auf Twitter bloßgestellt, da das US-Unternehmen auf simpelste Art und Weise das neue Auswärtstrikot auf den Körper von Chelseas Offensivmann Willian per Photoshop kopiert hat. Zudem wurden dem Lockenkopf die neuen Mercurial-Vapor-12-Schuhe an die Füße gezaubert. Bei Photoshop muss natürlich gleichermaßen auf die Details geachtet werden.


Der US-Konzern ließ darüber hinaus die komplette Montur der deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger einschwärzen und machte da selbst bei Schweinsteigers Fußballschuhen keine Ausnahme. Beim Juventus-Akteur Khedira wurden zusätzlich die drei weißen Adidas-Streifen auf der Schulterpartie eingetrübt, sein Magista-Schuhwerk durfte er jedoch gütigerweise behalten.


Auch das heilige Runde, der Adidas-Brazuca, Spielball der Weltmeisterschaft 2014, bekam sein Fett weg und wurde kurzerhand durch den exklusiven Ordem 5 (mit brasilianischen Verbandslogo) ersetzt! In gleicher Weise traf es die Werbebande, da sie mit Fly Emirates einen Werbepartner promotete, welcher nicht zu den besten Sponsoren der Nordamerikaner zählt.


Das größte Dilemma des Skandals  aber war, dass das Bild des Mannes von Chelsea aus dem desaströsen WM-Halbfinalspiel gegen Deutschland stammte, welches mit 1:7 für die Südamerikaner verloren ging. Da die Weltmeisterschaft 2014 ebenso im eigenen Land der Sambatänzer und Copacabana-Fußballer ausgetragen wurde, schmerzt diese Demütigung das brasilianische Fußballvolk heute noch bis tief ins Mark.


Die US-Traumfabrik sorgte in den letzten Jahren bereits für weitere Skandale im Bereich Steuerhinterziehung, Korruption oder gar Misshandlungsvorwürfe an eigenen Mitarbeiter in Indonesien. Zudem wird dem Trikotsponsor der Selecao auf fußballerischer Ebene seit mehreren Jahren fehlende Kreativität in Bezug auf das Trikotdesign nachgesagt. Mit dem Photoshop-Skandal wird sich Nike ebenfalls keinen Gefallen getan haben.